Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „So kann Integration funktionieren“
Lokales Lübeck „So kann Integration funktionieren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 20.06.2016
Ministerin Monika Heinold (3. v. r.) im Gespräch mit „Flow“-Akteuren: Efrem Tesfay (v. l.), Edress Rahimi, Diakonie-Pastorin Dörte Eitel, Gabriele Sester, Maryam Gardisi sowie Cornelia Bauke. Quelle: Michael Hollinde

Um einen Eindruck von einem Projekt zu bekommen, ist es am besten, wenn Direkt-Beteiligte erzählen. So war es auch gestern, als Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) das Lübecker Flüchtlingsprojekt „Flow – Für Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur“ kennenlernen wollte. Im großen Rund ließ sich der Kieler Gast bei der Gemeindediakonie in der Bäckerstraße unter anderem von Efrem Tesfay aus Eritrea und Edress Rahimi aus Afghanistan einen Situationsbericht geben.

„Bei Flow bilden eine Mentorin oder ein Mentor zusammen mit einem Flüchtling ein Tandem, um den Alltag zu meistern. So kann Integration funktionieren“, zeigte sie sich beeindruckt, und betonte: „Mein Dank geht an alle Projektbeteiligten in Lübeck stellvertretend für alle Menschen in Schleswig-Holstein, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren.“

Im März des vergangenen Jahres mit Unterstützung der Possehl-Stiftung gestartet, entwickelte sich das Angebot der Gemeindediakonie speziell für Asylsuchende zwischen 16 und 25 Jahren in rasantem Tempo. „Innerhalb kürzester Zeit sind mehr als 40 Tandems entstanden“, erläuterte Projektleiterin Maryam Gardisi, „dabei reicht die Altersspanne der Mentoren von 17 bis 82 Jahre.“ Und wohin die Reise gehe, definiere jedes Tandem immer selbst – „ob Hilfe beim Erlernen der Sprache, gemeinsame Freizeitaktivitäten oder die Suche nach einer Wohnung oder einem Praktikumsplatz.“

Fasziniert von dem Mentoringprogramm zeigte sich auch der Berliner Filmemacher Tim Hamelberg. Seit einigen Monaten dokumentiert er die Entwicklung einzelner Tandems mit kurzen Filmen. Die ersten acht Beiträge werden nun am nächsten Dienstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr in der Gemeinnützigen präsentiert.

mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schule, Kitas und Vereine profitieren von neuem Kooperationsprojekt.

20.06.2016

Die Hanseschule veranstaltete Wettbewerb für Auszubildende.

20.06.2016

Die Konzertreihe „Travemünde – Musik am Meer“ startet heute in die neue Saison. Bis zum September wird mit Blick auf die Ostsee ein musikalischer Reigen von Jazz, ...

20.06.2016
Anzeige