Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck So können Sie helfen
Lokales Lübeck So können Sie helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 21.12.2017

Der Lübecker Kinderschutzbund setzt sich seit über 50 Jahren für die Belange benachteiligter Kinder ein. Mit viel ehrenamtlichem Einsatz und engagierten Fachkräften macht sich der Verein für die Kinderrechte sowie den Schutz von Kindern vor Gewalt und Armut stark. Im Kinderhaus „Blauer Elefant“, in der Kleiderkammer oder der Hausaufgabenhilfe bekommen Kinder und Familien unbürokratisch Hilfe.

Der Kinderschutzbund organisiert Ferienfreizeiten und Koch-, Musik- oder Sportkurse. Daneben betreut der Kinderschutzbund 450 Kinder in vier Kitas und zwei offenen Ganztagsschulen in sozial benachteiligten Stadtteilen. Viele Projekte sind spendenfinanziert und brauchen die Unterstützung der Lübecker und weiterer Förderer.

Das Spendenkonto

Kontoinhaber: Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Lübeck e.V.

IBAN: DE40 2305 0101 0160 3962 71

BIC: NOLADE21SPL

Sparkasse zu Lübeck AG, Verwendungszweck: Spende: Hilfe im Advent. Die Spender werden in den LN genannt. Wenn Sie das nicht möchten, vermerken Sie im Verwendungszweck: „bitte anonym“.

Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie Name und Adresse bei der Überweisung an. Bei Spenden bis 200 Euro reicht der Überweisungsbeleg als Bescheinigung.

Der aktuelle Spendenstand

59 070 Euro

Gespendet haben: OKAB Germany GmbH (1000 Euro), Peter und Dr. Antja Schüren, Dr. Gernot Weber (je 200 Euro), Marianne Böttcher (150 Euro), Christiane Bose, Stefanie Klingelhöfer (100 Euro), Hella Murken, Anne-Katrin Lorenzen, Kerstin und Christian Lutgens, Torsten Kasmann (je 50 Euro), Birgit Schultz, Doris Gruber, Beate Solbach, Eberhardt Schwarz (je 30 Euro), Karin Schroeder (25 Euro) sowie drei anonyme Spender (275 Euro).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!