Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sommerliche Lesungen aus Faust und Co.
Lokales Lübeck Sommerliche Lesungen aus Faust und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 27.08.2016
Klein, aber fein: der Raum in dem schmucken Haus an der Untertrave, den Stephan Joachim jetzt als Kulturdornse betreibt. Quelle: Sabine Risch

Innenstadt. Er ist gebürtiger Lübecker, hat viele Jahre in München verbracht und ist nun in seine Heimatstadt zurückgekehrt: Stephan Joachim. „jo.art“

nennt er sein Projekt, mit dem er jetzt in die Kulturdornse, An der Untertrave 70, eingezogen ist. In dem hübsch restaurierten Raum neben dem Antiquariat Tautenhahn – die Stuckdecke erstrahlt in weißem Glanz, die Bodendielen geben dem Raum Wärme – ist nicht viel Platz. Genug Platz jedoch für einen Flügel und etwa 20 Gäste. Das muss auch sein, denn Fotograf, Gesangslehrer, Sprecherzieher und Musiklehrer Joachim möchte den Raum nicht nur zum Unterrichten nutzen. „Wir möchten im kleinen, aber feinen und eleganten Rahmen Lesungen, Konzerte und andere kleine Veranstaltungen anbieten.“ Wobei er mit „Wir“ auch seine Frau Annette Gleixner meint.

Auftakt des Veranstaltungsreigens ist die Reihe „Sommernachtslesungen“, mit denen er in München seit Jahren erfolgreich unterwegs gewesen sei. Es sind anspruchsvolle Texte, die wohl kaum fürs breite Publikum geeignet sind. „Ich bin gespannt, wie die Lübecker darauf reagieren“, sagt Stephan Joachim. Bereits am heutigen Sonntag beginnt die sommerliche Reihe mit der von Joachim selbst in allen Rollen vorgetragenen Tragödie „Elektra“ von Hugo von Hofmannsthal. Der Eintritt kostet zwölf Euro, Beginn ist – wie an allen weiteren Abenden – um 21 Uhr. Die Seemannssage „Der fliegende Holländer“

von Julius Wolff wird in vier je etwa einstündige „Häppchen“ aufgeteilt – zu hören am 30. und 31. August sowie am 6. und 7. September. Eintritt: 15 Euro für alle vier Teile. Bereits am Freitag, 2.

September, ist unter dem Titel „Feuersnot“ ein bunter Reigen an Feuer-Literatur zu hören. Eintritt frei. Den Abschluss bildet am Sonntag, 11. September, eine Großlesung mit mehreren Schauspielern, Sängern und Künstlern aus Goethes Faust II – der dritte Akt, genannt „Helena-Akt“, ist dann zu erleben. Eintritt: 15 Euro.

Wegen der begrenzten Zuschauerzahl bittet Stephan Joachim um Anmeldung unter www.jo-art.de oder Telefon 0177/2785631.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt wieder viel zu sehen auf dem Fährplatz in der Vorderreihe. Auf dem beliebten Kunsthandwerkermarkt wird seit Freitag fleißig gewerkelt und verkauft.

27.08.2016

Stellplätze für Wohnmobile sind angesagt. Die Wallhalbinsel ist gut frequentiert, nun sollen die Angebote für Travemünde erweitert werden. Gäste erzählen.

27.08.2016

Sparkassenstiftung spendet 10000 Euro.

27.08.2016
Anzeige