Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Spardabank gibt Geld für neue Skulls
Lokales Lübeck Spardabank gibt Geld für neue Skulls
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 30.08.2017
Alle an die neuen Skulls, v. l.: Susanne Heimann, Gisela Ramm, Sparda-Fililalleiterin Arzu Dolma, Margret Schedeit und Margrit Wermbter. Quelle: Foto: Jacob
St. Jürgen

Jetzt ist der Verein noch besser für die Aktion „Rudern gegen den Krebs“ gerüstet. Dank der Sparda-Bank konnte der Lübecker Frauen-Ruder-Klub (LFRK) acht neue Skulls anschaffen. Eingesetzt werden sie in einem neu bestellten Dreier mit Steuerfrau, der auch zum Vierer ohne Steuerfrau umgebaut werden und mit dem nicht nur der Breitensport gefördert werden kann. „Auch bei der Aktion Rudern gegen den Krebs soll das Boot mit den Skulls zum Einsatz kommen“, sagte LFRK-Vorsitzende Margrit Wermbter gestern bei der symbolischen Scheckübergabe.

Die aus Kohlefaser bestehenden Skulls haben eine Länge von 2,86 Metern und sind jeweils 1350 Gramm schwer. „Sie eignen sich ideal für Trainings- und Schulungsfahrten“, sagt Wermbter. „Für diese tolle Unterstützung geht ein riesengroßes Dankeschön an die Sparda-Bank“, freute sich die Vereinschefin gestern zusammen mit Kolleginnen aus dem Vorstand. Mitgebracht hatte den großen Scheck Arzu Dolma, Leiterin der Filiale Lübeck der Sparda-Bank Hamburg. „Wir freuen uns, erneut eine gemeinnützige Institution in unserer Region zu fördern und zu unterstützen“, sagte Dolma. „Die im Ruder-Klub ausschließlich ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder übernehmen Verantwortung und engagieren sich nicht nur im Sport. Getreu dem Motto ,Sport tut gut und macht Mut‘ helfen sie Krebspatienten, sich wieder aktiv am Leben zu beteiligen sowie Lebensqualität und Leistungsfähigkeit zu verbessern“, so Dolma.

Der 170 Mitglieder zählende Klub ist mit großer Hilfe dabei, wenn am 16. September vor dem Bootshaus in der Charlottenstraße 33 die sechste Lübecker Regatta zur Aktion „Rudern gegen den Krebs“

startet. Die Erlöse der Regatta kommen dem Förderprojekt „Sport zum Leben“ zugute. Nach dem Startschuss wollen sich Patienten, Ärzte, Pflegekräfte, aber auch erfahrene Rudersportler in den Kategorien Einsteiger und Experten messen.

Das Projekt, das seit mehreren Jahren an den Sana Kliniken etabliert ist, hat bereits mehr als 250 Lübecker Krebspatienten neuen Lebensmut gegeben.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paulina Góralska: „Müssten wir nicht eigentlich für 2017 die Stadt mit den meisten Baustellen sein? Sehr rekordverdächtig auf die Einwohnerzahl und Fläche gerechnet.

30.08.2017
Lübeck St. Lorenz Nord - Die Musik-Kaserne klingt

Morgen ist ab 16 Uhr öffentliches Sommerfest im Peenestieg – Probenräume nahezu ausgebucht.

30.08.2017

Aufatmen können die Autofahrer am Sandberg. Auf der Dauerbaustelle tut sich endlich etwas.

30.08.2017