Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Spiel ohne Grenzen auf dem Flughafen
Lokales Lübeck Spiel ohne Grenzen auf dem Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 02.09.2013
Siegreich: Philipp Zukunft und Christoph Cleophas erklommen die „Himmelsleiter“. Quelle: Foto: PHS

Um Spiel und Spaß statt um Fliegerei hat sich alles am Lübecker Flughafen gedreht. Bei der „Runway Challenge“, eine Art Spiel ohne Grenzen, konnten sich jetzt Zweierteams in verschiedenen Prüfungen messen.

Pünktlich zu Beginn des Spaßwettkampfes klarte das Wetter auf. Acht Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben hatten regionale Unternehmen vor dem Flughafen aufgebaut. Am Stand der Lübecker Segelschule mussten zum Beispiel Knoten gebunden werden. „Hierbei geht es um Zeit und Geschicklichkeit“, sagte Inhaber Harald Drögsler (37). Einiges abverlangt wurde den Teams auch auf dem Kletterturm „Himmelsleiter“ von Exeo. Sieben Balken mussten gemeinsam überwunden werden, um möglichst viele Punkte zu erringen.

„Wir wollten zeigen, was an der Küste alles möglich ist“, sagte Horst Rux (50) vom Flughafen Lübeck. Und bei allem kämpferischen Ehrgeiz sollte der Spaß nicht zu kurz kommen. „Wir setzen ganz klar auf den Gesamtsieg“, tönte gut gelaunt das Team „Woodstock“ mit Britta Jakobs (46) und Katharina Hecht (47). Als Hippies verkleidet entschieden sie den Kostümwettbewerb für sich. Fahrerisches Talent bewiesen dagegen Dennis Voß (21) und Henrik Sirmais (22) vom VfB Lübeck. Sie mussten einen Segway-Parcours durchfahren und anschließend mit einem Kettcar einen weiteren Slalom meistern — und das mit verbundenen Augen. „Wie beim Fußball ist dabei das Vertrauen zum Mannschaftskameraden wichtig“, sagte Sirmais. Das VfB-Duo landete schließlich auf dem zweiten Platz. Im finalen Strandkorbrennen über 140 Meter auf dem Rollfeld setzten sich Christoph Cleophas (24) und Philipp Zukunft (22) vom Team „Yolo“ durch. Als Sieger der ersten „Runway Challenge“ können sie sich auf ein Cabrio-Wochenende freuen.

Zufrieden mit der Rallye war Jürgen Friedel. Zwar hätte sich der Flughafen-Geschäftsführer mehr Teilnehmer gewünscht, aber: „Die Stimmung bei allen Teams war wirklich großartig.“

phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Informatik hält in der Medizin Einzug.

02.09.2013

Das 43. Volks- und Schützenfest begeisterte drei Tage lang die Moislinger.

02.09.2013

Sieben Besucher wurden verletzt oder standen unter Schock. Tierschützer fordern ein Verbot der Pferdewagen.

02.09.2013
Anzeige