Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Spiele im Stroh und Fahrten in die höchsten Wipfel
Lokales Lübeck Spiele im Stroh und Fahrten in die höchsten Wipfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 01.09.2017
Den ganzen Sonntag über gibt es beim Walderlebnistag neben Spielangeboten auch viele Informationen zum Thema „Wald“. Quelle: Foto: Maxwitat*

Zum 16. Mal findet am morgigen Sonntag der Walderlebnistag in Lübeck-Israelsdorf statt. Auch dieses Mal gibt es den ganzen Tag über wieder vieles Wissenwertes zum Wald sowie tolle Mitmachaktionen für große und kleine Besucher.

Organisiert wird diese Traditionsveranstaltung vom Bereich Stadtwald der Hansestadt. Der Bereichsleiter des Stadtwaldes, Knut Sturm, freut sich auch in diesem Jahr über den langjährigen und engagierten Einsatz seiner Mitarbeiter und der zahlreichen, zumeist ehrenamtlichen, Helfer. Ohne die finanzielle Unterstützung von Lübecker Stiftungen, Vereinen, Unternehmen und Bürgern wäre es nach seiner Aussage nicht möglich, dieses „Fest im Wald“ durchzuführen.

Im Rahmen des Walderlebnistages wird in Israelsdorf an über 40 Ständen von städtischen Förstereien, Vereinen, Verbänden, Schulen, Kindergärten und vielen anderen Institutionen ein buntes Programm für kleine und große Natur- und Waldbegeisterte angeboten.

Der Walderlebnistag beginnt um 10 Uhr. Um 11 Uhr hält Umweltsenator Ludger Hinsen eine Ansprache auf der Katharineumswiese, begleitet durch die Jagdhornbläser der Kreisjägerschaft. Bis 17 Uhr sind dann alle eingeladen, die Bastel- und Mitmachaktionen auf dem rund 1500 Meter langen Rundweg durch den Wald zu besuchen – denn dort wird einiges geboten: Angefangen vom Ponyreiten, über Basteln von Rindenbooten, Seilklettern am Baum, bis hin zu einer Fahrt in die Baumkronen. Informatives über die Lübecker Wälder und die gesamte Naturvielfalt der Stadt und seiner Umgebung gibt es dazu. Für Essen und Trinken ist außerdem gesorgt. Auch findet in diesem Jahr eine Befragung der Besucher zu Themen des Stadtwaldes statt.

Parkplätze sind in Israelsdorf ausgewiesen. Da wieder sehr viele Besucher erwartet werden, bietet sich aus dem Stadtgebiet die Fahrt mit dem Fahrrad oder mit dem Bus-Shuttle ab Glashüttenweg/Ecke Nils Bohr Ring an.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volkshochschule lockt mit Bewährtem und Neuem – Anmeldung ab Montag.

01.09.2017

Neuer Travemünder Kantor Friedemann Becker will erfolgreiche Veranstaltungsformate fortsetzen.

01.09.2017

Im Hafenschuppen C wird heute die Jugendoper aufgeführt.

01.09.2017
Anzeige