Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Spielerisch zur Sprache
Lokales Lübeck Spielerisch zur Sprache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 12.09.2016
Mentor-Vorsitzende Jutta Kähler und Wolfgang Meier stellen Gudrun Reimers (l.) Lernspiele vor. Quelle: Christoph Brandt

„Es braucht das richtige Buch, bis das Lesen einen richtig packt“, sagt Lisa Rathje von der Verlagsgruppe Oetinger Kinderträume. Einen ganzen Tisch voller Bücher vor sich, stellt die 23-Jährige am Tag des offenen Lesebüros der Leselernhelfer Mentor die populärsten Geschichten kleiner Leser vor. Mühelos fasst sie die Abenteuer von Detektiven und Fabelwesen zusammen.

„Stimmt, es ist manchmal schwierig, einen Treffer zu landen“, sagt Manfred Baumann. Der Lübecker weiß, wovon er spricht. Er ist schon seit knapp acht Jahren Leselernhelfer bei Mentor. Wie 254 aktive andere Helfer nimmt sich Baumann eine Stunde in der Woche Zeit und unterstützt ein Kind beim Lesen. „Manchmal muss sich eine Beziehung auch erst entwickeln“, sagt der 69-Jährige. Dann gehe es darum, den richtigen Draht zu finden.

Besonders gut kann das mit dem richtigen Buch gelingen – der Comic-Stil werde laut Rathje immer beliebter – oder mit einem Lernspiel. Am Tag des offenen Lesebüros zeigt der Verein Mentor, der am 7.

Oktober sein zehnjähriges Bestehen feiert, rund 50 jetzigen und künftigen Mitgliedern auch die Vielfalt von Übungen auf.Ob Blitzlesen, Silbendomino oder das bewegliche Abc – die spielerischen Variationen von Sprache erscheinen nahezu grenzenlos.

Auch Gudrun Reimers ist von den Lernspielen ganz begeistert. Die 64-jährige Lübeckerin möchte ab sofort Mentorin werden. „Auch meinem Enkelsohn lese ich gern vor“, sagt sie, „doch er ist noch sehr klein und wohnt in Bad Homburg.“ Zwar habe sie auch schon per Skype aus einem Buch vorgetragen, doch möchte sie ihre Vorliebe zum Vorlesen nun auch im Verein einbringen. Die 20 Euro Jahresbeitrag zahlt sie deshalb gern.

cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

22. Sieben-Türme-Veteranen-Fahrt endet im Brügmanngarten.

12.09.2016

Ein Jahr lang werden sie in der Berufsschule und in Betrieben auf die dann folgende dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik vorbereitet: Junge Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren aus Afghanistan, Eritrea, Somalia, Syrien und dem Irak fassen Fuß in Deutschland.

12.09.2016

Zwei Tage nach einem Feuer in einem leerstehenden Fabrikgebäude in Lübeck ist die Brandursache unklar. Die Brandermittler könnten das Gebäude wegen Einsturzgefahr bislang nur eingeschränkt betreten, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

12.09.2016
Anzeige