Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sportliche Spiele am Strand
Lokales Lübeck Sportliche Spiele am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 12.08.2017

Na gut, die Körper sind nicht alle so gestählt wie die der Olympiasiegerinnen und nun auch Weltmeisterinnen Kira Walkenhorst und Laura Ludwig. Und auch die Outfits sind an diesem etwas wolkigen Augusttag nicht ganz so knapp. Doch ansonsten kommt die gewohnte Beachvolleyball-Atmosphäre am Strand neben der Nordermole auf: Wummernde Partymusik, 21 Spielfelder, zig junge Leute, die im Mixed alles geben bei den elften Travemünder Beach Open der TG Rangenberg.

„Es hat ganz klein angefangen, es waren nur die Lübecker Stadtmeisterschaften“, sagt Alexander Baum, auf dessen orangefarbenem T-Shirt „Crew“ steht. Was leicht untertrieben ist, denn der 31-Jährige organisiert das Turnier, „das die vergangenen Jahre rasant gewachsen ist“. 130 Teams treten dieses Mal an, und die kommen keineswegs nur aus Lübeck und Umgebung, sondern auch aus Dresden, Hildesheim und Köln. Was daran liegen könnte, dass Baum in Dresden studiert hat und inzwischen in Hildesheim lebt.

Unten am Strand liefern sich die Mixed-Teams packende Duelle. „Aus, aus, aus!“ schreit Nico Heidler (23) und hält Freundin Anna Klintzsch (20) davon ab, den Ball des Dresdner Teams anzunehmen. Nach einem gut gesetzten Schmetterball von Heidler haben die Hamburger den Satz gewonnen. In der Gruppenphase wird nur ein Satz bis 15 gespielt, sonst würde das Turnier ewig dauern. „Ein Kumpel aus meinem Volleyballverein hat mich auf die Beach Open aufmerksam gemacht“, sagt Heidler der es „geil“ findet, „dass hier so eine laute Stimmung herrscht“. Auch das geschlagene Dresdner Paar ist gut gelaunt.

Carsten Oswald (29): „Es ist alles so unkompliziert hier, außerdem ist man auch mal an der See – das hat man als Dresdner ja nicht so oft!“ Seine Partnerin Maria Kruspel (25) ist zum ersten Mal bei den Beach Open in Travemünde. Dass Kira Walkenhorst und Laura Ludwig jetzt auch noch Weltmeisterinnen geworden sind, gebe dem Sport schon Auftrieb, „aber wir sind zum Spaß hier.“

Als am späten Vormittag dann doch die Sonne herauskommt, finden sich mehr Zuschauer auf den Strandterrassen ein. Rings um die Spielfelder sind Strandmuscheln aufgebaut, in denen die Teilnehmer in den Spielpausen chillen. Wie die beiden Kieler Rica Michels (25) und Rasmus Hilbig (24), die in der Leistungsklasse antreten. „Es ist ein cooles Mixed-Turnier“, sagt Hilbig, der 2012 im Urlaub erstmals Beachvolleyball gespielt hat.

Am Ende des Tages werden zwei Pokale vergeben – je einer für die Hobby-Teams und die Leistungsklasse. „Heute Abend grillen wir noch am Vereinsheim“, sagt Alexander Baum und erzählt, dass einige von weiter Angereiste dort auch übernachten.

Der heutige Sonntag steht im Zeichen der Damen- und Herren-Duos sowie der Quattro-Mixed- Teams. Von 11 bis 18 Uhr werden sich die Damen und Herren Beachvolleyballer packende Duelle um drei Pokale liefern, denn obschon der Spaß im Vordergrund steht: Gewinnen möchte jeder. Zuschauer sind willkommen.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endstation für Ostsee-Kreuzfahrt – Morgen wieder Schiffsbesuch.

12.08.2017

Karstadt-Chef Kai Uwe Riedel (45) plädiert im LN-Interview für eine flexible Regelung.

12.08.2017
Lübeck WELTERBE BOTSCHAFTER: Lara Mührenberg aus Lübeck - Von Märtyrern und Wundern auf dem Allerheiligenaltar

Lara Mührenberg erzählt von den Spuren christlichen Glaubens in der Hansestadt.

12.08.2017
Anzeige