Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Attacke auf Blitzersäule: Rache für zu teures Foto?

St. Gertrud Attacke auf Blitzersäule: Rache für zu teures Foto?

Da war wohl jemand wütend über die Geschwindigkeitsmessung. Unbekannte zerstörten am Wochenende die Blitzanlage in der Neuen Hafenstraße in Höhe der Hanse-Residenz. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 2000 Euro.

neue hafenstraße 96, lübeck 53.884855 10.700079
Google Map of 53.884855,10.700079
neue hafenstraße 96, lübeck Mehr Infos
Nächster Artikel
Prenski-Schüler wünschen sich Infotafel zu Hindenburg

Offenbar hat jemand seinen Frust an dem Blitzer ausgelassen.

Quelle: Olaf Malzahn

St. Gertrud. Wie eine kaputte Sonnenbrille sieht es aus, wenn der Blick auf den stationären Blitzer in der Neuen Hafenstraße fällt. Hinter der zerstörten dunklen Plastikscheibe schaut oben das Blitzlicht hervor, ein Stockwerk tiefer die Linse des Fotoapparats. Die Messeinheit des Tempo-50-Kontrolleurs liegt offen, Raser und Blitzer können sich auf der abschüssigen Geraden quasi Auge in Auge schauen.

Irgendjemand hat die Blitzersäule am Wochenende demoliert. „Der Schaden fiel einer Streifenwagen- Besatzung am Sonnabendvormittag auf, als sie am Blitzer entlangfuhr“, sagt Behördensprecherin Anett Dittmer. Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen Unbekannt, der Tatvorwurf lautet auf Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe schätzten die Polizisten auf etwa 500 Euro.

Doch eine LN-Anfrage bei der Stadt ergab: Die Reparatur ist viel, viel teurer. „Die Kosten belaufen sich auf 1500 bis 2000 Euro“, teilt der Bereich Verkehrsangelegenheiten schriftlich mit. Die Anlage sei aber bereits repariert und ohnehin sei die Funktion nie beeinträchtigt gewesen. Trotz fehlender dunkler Scheibe konnte der Blitzer am Sonnabend und Sonntag weiterhin Temposünder fotografieren.

Ob sich eventuell ein Raser für einen besonders teuren Brief rächen wollte? Weder Polizei noch Verwaltung wissen es bisher. Dass Lübecks Blitzer demoliert werden, ist jedoch kein Einzelfall. In der Vergangenheit kam es mehrfach zu Attacken gegen die Starenkästen. Im St.-Jürgen-Ring erwischte es im September 2010 ein baugleiches Modell wie in der Neuen Hafenstraße, auch hier schlug ein Unbekannter die Plastikscheibe kaputt. Die Kücknitzer Anlage wurde im Januar 2013 zerstört. Irgendjemand demolierte zwei Kamera-Kästen in Richtung Travemünde.

Den spektakulärsten Fall gab es allerdings im August 2010: Damals löste ein verdächtiges Päckchen vor dem Rotlicht-Blitzer an der Kreuzung St.-Jürgen-Ring/Kronsforder Allee Bombenalarm aus. Der Sprengsatz entpuppte sich letztlich als Mogelpackung.

Manchmal setzt sich die Stadt jedoch auch selbst außer Gefecht. Teile der fünf erst 2010 im St.-Jürgen-Ring installierten Blitzer mussten dreieinhalb Jahre später ausgetauscht werden, die Gehäuse waren korrodiert. Und im Oktober 2014 löste der Blitzer im Heiligen-Geist-Kamp nicht mehr aus – bei der Straßensanierung hatten Bauarbeiter die Kontaktschleife vergessen.

Die Reparaturkosten kann die Stadt jedoch gut aus den jährlichen Einnahmen bestreiten, auch wenn die 2014 etwas niedriger als geplant ausfielen. „Mit den stationären Anlagen wurden 1,437 Millionen Euro eingenommen“, so der Bereich Verkehr. Geplant waren allerdings 1,535 Millionen.

2013 „verdiente“ die Stadt mit den festen Anlagen sogar 1,6 Millionen Euro. Der Blitzer, der 2014 am meisten zu tun hatte, war erneut der in Kücknitz. Er fotografierte insgesamt 35 935 zu schnelle Fahrzeuge.

Peer Hellerling

Der St.-Jürgen-Ring ist Lübecks „Blitzer-Meile“

15 feste Blitzer überwachen Lübeck: Sechs fotografieren in Kücknitz, weitere in der Ratzeburger Allee stadtauswärts kurz vor dem St.-Jürgen-Ring, im Heiligen-Geist-Kamp Richtung Karlshof, in der Neuen Hafenstraße und in der Schwartauer Allee.
<QA0>
Die restlichen fünf Blitzer stehen im St.-Jürgen-Ring und in der Wallbrechtstraße. Mit 2,7 Kilometern Länge ist die Strecke Lübecks „Blitzer-Meile“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Januar 2018 zu sehen!

Eine kleine Winterkostprobe gab es bereits. Haben Sie Lust auf mehr Schnee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".