Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck St.-Jürgen-Ring: Exotische Bäume für den Klimawandel
Lokales Lübeck St.-Jürgen-Ring: Exotische Bäume für den Klimawandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 18.04.2016
Dr. Andreas Wrede (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, v. l.), Björn Peters, Stefan Klotz (Bereichsleiter Stadtgrün und Verkehr) und Franz-Peter Boden pflanzen einen Perlschnurbaum. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
St. Jürgen

Den ersten Baum setzte Lübecks Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) gestern in den Mittelstreifen des St.-Jürgen-Rings. Der Perlschnurbaum, ursprünglich in China und Korea heimisch, gehört zu den 30 Bäumen, die in Zukunft einen Teil des St.-Jürgen-Rings schmücken werden. Immer mehr Bäume hätten aufgrund des Klimawandels mit größeren Problemen zu kämpfen, sagte Boden.

Vor allem im urbanen Raum hätten sich die Standortvoraussetzungen deutlich verschlechtert. Viele Bäume erreichten deshalb nicht mehr ihr gewöhnliches Alter. „Für die Zukunft der Stadt müssen wir funktionierende Bäume finden“, sagte Senator Boden. Die meisten Bäumen stammen aus Regionen, in denen bereits heute das Klima vorherrscht, das für Lübeck in der Zukunft erwartet wird, erklärte der Senator.

Die 20 exotischen Baumarten kommen vorwiegend aus Südosteuropa, Asien und Nordamerika. Drei Jahre lang werden sie unter anderem in Lübeck getestet. „Wir sind davon überzeugt, dass das Experiment gelingen wird“ sagte Projektleiter Björn Peters vom Bereich Stadtgrün und Verkehr.

Die Kosten für die Baumlieferung übernimmt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Pflanz- und Pflegekosten werden von der Stadt getragen. Eine Wurzelsperre aus Kunststoff soll außerdem durch Wurzelschlag entstehende Schäden verhindern. Auf dem Mittelstreifen zwischen Kronsforder Allee und St.-Jürgen-Brücke werden zusätzlich Wildblumen gepflanzt sowie neue Beleuchtungsmasten aufgestellt.

Die Umgestaltung wird vier bis fünf Wochen andauern.

dad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es im Wonnemonat so richtig krachen lassen will Henning König es von Donnerstag, 5., bis Sonntag, 8. Mai, auf der Tornadowiese und an der Promenade in Travemünde. Dazu gehören Kinderattraktionen und Kunsthandwerk, Speisen und Getränke, aber vor allem ganz viel Livemusik und Unterhaltung.

18.04.2016

Die neue Sonderausstellung des Lübecker Museums für Natur und Umwelt gewährt einen ungewöhnlichen Einblick in das Leben der Bienen — Von Wabenbau über Wildbienenhaus bis Wissensprogramm.

18.04.2016

Wegen eines Formfehlers des Innenministeriums steht der Bau der Flüchtlingsunterkunft an der Ostseestraße. Die Stadt kann innerhalb von zwei Wochen Beschwerde einlegen. Das Containerdorf St. Hubertus dagegen darf errichtet werden.

18.04.2016
Anzeige