Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kostenloses Parken und Sonderspuren für E-Autos?

St. Jürgen Kostenloses Parken und Sonderspuren für E-Autos?

Die CDU will die umweltfreundlichen Fahrzeuge fördern — Nutzung von Extra-Parkplätzen soll geprüft werden — Busbetriebe und Fachleute sind skeptisch.

Voriger Artikel
Neujahrsempfang für den Frieden
Nächster Artikel
Ein Vormittag voller Magie im alten Baumarkt

Volltanken bitte — Sana-Geschäftsführer Klaus Abel (r.) kann unweit seines Büros Strom für sein Dienstauto zapfen. Auf dem Parkplatz der Sana-Klinik haben die Stadtwerke eine Ladestation aufgestellt — für Stadtwerke-Sprecher Lars Hertrampf „der Beginn der E-Offensive“.

Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat

St. Jürgen. Wenn es um den täglichen Weg zur Arbeit geht, kann Klaus Abel einiges erzählen. Der Sana-Geschäftsführer wohnt mit seiner Familie in Norderstedt, und das ständige Pendeln von dort in die Kronsforder Allee frisst Kilometer, verursacht hohe Benzinkosten und schadet der Umwelt. Abel ist auf ein Elektroauto als Dienstwagen umgestiegen. Einziges Problem — das Tanken. „Bislang war weit und breit keine einzige Ladestation in der Nähe“, erinnert er sich, „also blieb nur die Bürosteckdose.“ Das ist jetzt nicht mehr nötig. Seit Kurzem steht direkt auf dem Parkplatz vor dem Klinikgebäude eine Strom-Zapfsäule — aufgestellt von den Stadtwerken.

Was der Klinik-Geschäftsführer erlebt, schreckt viele Autofahrer von dem Umstieg ab. Eine Million E-Autos will die Kanzlerin auf deutsche Straßen bringen, in Lübeck rollen gerade einmal 17. Das will die CDU ändern und beantragt in der nächsten Bürgerschaft, dass die Verwaltung mehr für Elektroautos tut. Geprüft werden soll, ob elektrisch betriebene Fahrzeuge die gesonderten Busspuren mit benutzen können und ob sie dort weiterfahren dürfen, wo die Stadt die Durchfahrt für Kfz verbietet. Die CDU will auch untersuchen lassen, ob E-Autos besondere Parkplätze eingerichtet und ob die von KWL betriebenen Stellplätze von E-Auto- Besitzern kostenfrei genutzt werden können.

Wie es laufen kann, macht der große Nachbar Hamburg gerade vor. Dort sollen bis Ende dieses Jahres 600 öffentlich zugängliche Ladepunkte verfügbar sein. Zudem können Elektro-Autofahrer seit 1.

November 2015 an vielen Stellen im Stadtgebiet gebührenfrei parken. Lübecks CDU hat Sorgen, dass die kleine Hansestadt den Trend verschläft. Fraktionschef Andreas Zander: „Wir müssen Anreize für mehr E-Autos schaffen.“

Carsten Löntz, Eigentümer des Parkhauses am Hüxterdamm, kritisiert, dass in Lübeck viel zu wenig passiert. „Ich fühle mich wie im Tal der Ahnungslosen“, kommentiert er, „ich möchte liebend gern kostenlose Ladestationen in meinem Parkhaus aufstellen, doch niemand kann mir in Lübeck sagen, wie es gehen kann, ohne dafür nicht wieder aus der eigenen Tasche Tausende Euro investieren zu müssen.

Das ist schon traurig.“

Was also tut die Stadt für die Strom-Autos? Umweltsenator Bernd Möller (Grüne) verweist auf einen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck 2014 ins Leben gerufenen Arbeitskreis „Klima pro Lübeck“, der sich mit Grundsatzfragen beschäftigt. Die Stadt könne keine Ladestationen betreiben, erklärt Möller. Bisher gebe es diese Stromtankstellen an drei Autohäusern, bei StattAuto, an der Sana-Klinik, am Luv-Center und bei den Stadtwerken, sagt die Diplom-Ingenieurin Kathrin Ostertag, die diesen Arbeitskreis leitet. „Die Stadtwerke wollen ein Netz von Ladestationen schaffen“, berichtet Ostertag. Lars Hertrampf, Sprecher des kommunalen Energieversorgers, bestätigt Gespräche mit der Verwaltung darüber. Diese „E-Offensive“ werde aber derzeit ausgebremst, weil nicht klar sei, mit welchen Fördergeldern sich der Bund beteiligt.

Dass Sonderrechte für E-Mobilisten tatsächlich den Absatz der Fahrzeuge ankurbeln, wird von Diplom-Ingenieurin Ostertag bezweifelt. Der IHK-Arbeitskreis hat landesweit Betriebe gefragt, was sie brauchen, um auf E-Autos umzusteigen. Entscheidend sei ein dichtes Netz an Ladestationen, sagt Ostertag. Freie Parkplätze, freie Fahrt durch gesperrte Zonen und die Mitnutzung von Busspuren würden der Stadt noch mehr Verkehrsprobleme bescheren, aber die Elektromobilität nicht befördern. Ostertag: „Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass spezielle Stellplätze von anderen Kfz zugeparkt werden.“ Auch der Stadtverkehr ist nicht begeistert von der Vorstellung, dass sich neben Bussen und Taxen auch E-Autos auf den Busspuren tummeln. Sprecherin Gerlinde Zielke: „Jedes weitere Fahrzeug sorgt dafür, dass der ÖPNV nicht so schnell vorankommt.“ Das sei bei 17 Fahrzeugen noch kein Problem, könnte aber bei größeren Zahlen eines werden.

Klaus Abel jedenfalls ist mit seiner Entscheidung glücklich. „Es fährt sich sehr angenehm — und die Betriebskosten sind mit drei Euro für 100 Kilometer sehr niedrig.“

Eine Million bis 2020

30000 Elektroautos sind nach Schätzungen zurzeit auf deutschen Straßen unterwegs. Das heißt: Auf 10000 Pkws kommen etwa sieben Autos, die nur mit Strom fahren. Autos, in denen Diesel oder Benzin verbrannt wird, machen immer noch 98 Prozent aller Pkw aus. Dieses Bild soll sich aber möglichst rasch ändern. In vier Jahren sollen nach Willen der Bundesregierung eine Million Elektroautos zugelassen sein. Über den Weg dorthin wird gerade kräftig gestritten; im Gespräch sind Kaufanreize und weitere Privilegien für E-Auto- Besitzer.

Michael Hollinde und Kai Dordowsky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus St. Jürgen
Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren!

Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren! mehr

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".