Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck St. Lorenz Nord aus der Vogelperspektive
Lokales Lübeck St. Lorenz Nord aus der Vogelperspektive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 17.05.2018
Wie ein Stern sieht das Gebäude der einstigen Landesversicherungsanstalt (LVA), seit 2005 Deutsche Rentenversicherung Nord, an der Ziegelstraße aus. Der Architekt Günter Behnisch hatte das ungewöhnliche Gebäude 1995 geplant, 1997 zog die LVA von der Kronsforder Allee hierher. Quelle: Fotos: Bernard Mende
St. Lorenz Nord

Ein Jahr hat der pensionierte Lehrer Mende gebraucht, um den Band fertigzustellen. „Es war ähnlich umfangreich wie St. Jürgen“, sagt er. Klar, denn in St. Jürgen wohnten Ende 2016 insgesamt 45706 Menschen. Unterteilt hatte Mende den größten Stadtteil in drei Bände: St. Jürgen an sich, dazu die Wohngebiete Bornkamp und Hochschulstadtteil in jeweils einzelnen Bänden. St. Lorenz Nord mit seinen 43462 Einwohnern hat der leidenschaftliche Luftfotograf, der wie zuvor mit dem Piloten Karl-Heinz Brenner unterwegs war, in einen Band gepackt.

Er hat es wieder einmal geschafft: Bernard Mende hat seinen neunten Luftbildband fertiggestellt. Es ist der Stadtteil St. Lorenz Nord in seinen vielen Facetten vom Gut Mori mit viel Grün drumherum über die Kulturwerft Gollan bis hin zu dicht besiedelten Wohn- oder Gewerbegebieten.

Verkaufsstellen

Der Bildband ist erhältlich in der Buchhandlung Buchfink, Ratzeburger Allee 127, Telefon 0451/60723300, bei Schlüssel-Garber, Schmiedestraße 29, Telefon 0451/74975, oder im Tabak-Shop, Kücknitzer Hauptstraße 13, Telefon 0451/3977678. Der Luftbildband bietet 156 Abbildungen und eine herausnehmbare Karte des Stadtteils. Er kostet 29 Euro.

Das Fotografieren selbst, sagt Mende, sei nicht die größte Schwierigkeit, auch wenn er an einem Tag bei Eis und Schnee unterwegs war. „Von der Feuerwehr haben wir tolle Unterstützung bekommen, die haben extra für uns einige Wagen rausgestellt, obwohl sie keinen Einsatz hatten“, freut er sich. Auch das Auswählen der Fotos bedeute keinen besonders großen Aufwand. Das Schwierigste sei die Beschriftung der einzelnen Bilder im Buch. Dafür spricht der pensionierte Lehrer Firmen und Privatpersonen an, recherchiert im Stadtarchiv, in Bibliotheken und bei Behörden. Schließlich braucht er zuverlässige Informationen, um seine Texte verfassen zu können.

Am Ende hat er es wieder einmal geschafft. Der Band zeigt, was für unterschiedliche Quartiere es in St. Lorenz Nord gibt: So ist das Gut Mori idyllisch gelegen, umgeben von viel Grün. Naturgemäß viel Grün bietet auch der Vorwerker Friedhof. Beinahe ein bisschen unwirklich erscheint auch der rote Zug, der über die Halbinsel zwischen der Schwartau und dem toten Travearm fährt. Andere Stellen des Stadtteils sind extrem dicht besiedelt oder zeigen ein Stück Lübecker Industriegeschichte – wie die Kulturwerft Gollan aus der Vogelperspektive. Viel Abwechslung also, versammelt in einem Band.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verkehrsbehinderungen wegen Interimsbau für Julius-Leber-Schule.

17.05.2018

Investor will umbauen – Geschäfte beruhigen: „Wir bleiben da.“.

17.05.2018

Unbekannte haben ein Hinweisschild auf dem FKK-Abschnitt am Priwallstrand gestohlen und das andere beschmiert. Die beiden Schilder waren erst vor zwei Wochen aufgestellt worden. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in den letzten Jahren.

17.05.2018