Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Staatsschutz ermittelt nach Reizgas-Einsatz
Lokales Lübeck Staatsschutz ermittelt nach Reizgas-Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 10.05.2016
Anzeige
Innenstadt

Fluchtartig haben am Sonntagmorgen alle Gäste einer Bar in der Engelsgrube die Räumlichkeiten verlassen, nachdem der Wirt deutlichen Reizgasgeruch wahrgenommen hatte. Zwei Asylbewerber, ein 19- und ein 20-jähriger Iraker, beklagten sich über Reizungen der Augen und Atemwege. Sie wurden noch vor Ort erstversorgt. Offenbar hatten Bar-Besucher, die vermutlich dem rechten Milieu angehören, das Reizgas versprüht.

Gegen 6.30 Uhr rief der Wirt die Polizei. Er schilderte den Beamten, dass zwei deutsche Gäste, die er wegen ihres äußeren Erscheinungsbildes der rechten Szene zugeordnet hatte, die Gaststätte kurz vor dem Vorfall betreten und gleich wieder verlassen hatten.

In einer nahegelegenen Gaststätte konnten auf Grund der Personenbeschreibung ein 50- und ein 35-jähriger Lübecker vorläufig festgenommen werden. Die Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Zudem wurde eine Blutprobe entnommen, da die Männer alkoholisiert schienen. Bei dem 50-Jährigen fanden die Beamten ein Tierabwehrspray und ein Einhandmesser.

Bei einer ersten Befragung räumte einer der beiden ein, den Reizstoff benutzt zu haben. Bisher sind die Männer nicht wegen staatsschutzrelevanter Delikte in Erscheinung getreten. Eine fremdenfeindliche Motivation kann bei der Tat trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Das Kommissariat 5 für Staatsschutzdelikte ermittelt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige