Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stadt sucht Chefin – auch Teilzeit
Lokales Lübeck Stadt sucht Chefin – auch Teilzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 28.06.2017
Quelle: Felix König
Lübeck

Eine Formalie. Eigentlich. Es geht um einen vakanten Führungsposten bei der Stadt. Die Stelle der Bereichsleitung für die städtischen Kindertagesstätten ist frei. Der Job wird ausgeschrieben, der Hauptausschuss muss dem Anzeigentext zustimmen. Die Politiker heben die Hände. Das war’s. Normalerweise. Aber dieses Mal nicht.

Denn: Der Chef-Job soll auch in Teilzeit ausgeübt werden, fordert das Frauenbüro. Und die Politiker stimmen überraschend zu. Dabei ist die Verwaltung strikt dagegen. „Wir haben das Thema zwei Mal im Senat diskutiert“, sagt Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). Die Stadt beschäftige selbstverständlich Mitarbeiter in Teilzeit. „Aber bei dieser Stelle ist das nicht gut.“ Denn immerhin geht es um einen Führungsjob mit 350 Mitarbeitern, die in 28 Kindertagesstätten arbeiten und 2000 Kinder betreuen. „Ich bin gegen Teilzeitjobs“, gibt Schulsenatorin Kathrin Weiher (parteilos) unumwunden zu. Gerade Frauen gerieten immer wieder in „diese Teilzeitfalle“. Weiher: „Ich kann nur jeder Frau sagen: Bleib nicht auf einer Teilzeitstelle.“ Für eine begrenzte Zeit sei das gut, aber die meisten steigen nicht wieder in Vollzeit ein. „Die Teilzeitfalle hat wenig Rente zu Folge,“ so Weiher.

„Das ist eine unehrliche Debatte“, meint indes Grünen-Fraktionschefin Michelle Akyurt. Man könne nicht fordern, dass mehr Frauen Führungspositionen bekleiden sollen – „und dann bieten wie diese Stellen nicht in Teilzeit an“. Weiher kontert: „Bei dieser Stelle muss man viele Ausschuss-Sitzungen wahrnehmen und Abendtermine.“ Ihre Erfahrung ist, dass Frauen in Teilzeit gern am Vormittag arbeiten. GAL-Mann Carl Howe schlägt vor, die Stelle mit zwei Leuten in Teilzeit zu besetzen: „Man kann die Stelle auch teilen.“ Andreas Zander (CDU) sagt: „Man kann ja beim Bewerbungsgespräch darauf hinweisen, dass die Stelle in Teilzeit möglich ist.“ Doch Akyurt sagt: „Wenn die Stelle nicht schon mit der Teilzeit-Option ausgeschrieben wird, bewirbt sich vielleicht keine Frau darauf.“

 jvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!