Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Weltfrauentag: Einladung zur Spurensuche
Lokales Lübeck Weltfrauentag: Einladung zur Spurensuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 18.02.2019
Proberundgang: Stadtführerin Angela Hausser (2. v. l.) mit Irina Schoop (Clubschwester aus Heide), Dr. Rosa Pulz (Clubschwester Lübeck), Prof. Dr. Jutta Liebelt (Club-Präsidentin), Claudia Bormann (Präsidentin Ratzeburg) und Gabriele Zorn (Präsidentin Deutschland) vor dem Buddenbrookhaus. Quelle: Gudrun Köhler
Lübeck

Es waren – insbesondere für die Zeit, in der sie lebten – außergewöhnliche Wege, die vier Frauen gingen: die Journalistin, Politikerin und Gewerkschafterin Ingeborg Sommer, Pastorin Dr. Elisabeth Haseloff, die impressionistische Malerin Maria Slavona und Thomas Manns Ehefrau Katia Mann. „Aufmüpfig waren sie, erfolgreich und ihrer Zeit oftmals weit voraus“, so beschrieb die bekannte Stadtführerin und verstorbene Clubschwester Heide Aumann die vier Damen.

Mit dem Soroptimist International, Club LübeckBad Schwartau können Frauen am Freitag, 8. März, gleich zweimal Stadtspaziergänge auf den Spuren dieser vier starken Frauen unternehmen. Beginn ist an jenem Tag um 10 und um 16 Uhr auf dem Markt. Angelika Hausser führt die Teilnehmer rund eineinhalb Stunden durch die Stadt. Die Spaziergänge enden mit der Verkostung handgemachter Schokolade einer Lübecker Businessfrau.

Die Teilnahme kostet 17 Euro, das Geld kommt den Clubprojekten für Lübecker Mädchen und Frauen zu Gute. Anmeldung sind erbeten per E-Mail an stadtfuehrung@soroptimist-luebeck.de, Stichwort „Weltfrauentag“. Soroptimist International ist eine lebendige, dynamische Organisation von berufstätigen Frauen, die sich für die Rechte und die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen einsetzen. Dieses Jahr feiert der Lübecker Club sein 40-jähriges Bestehen.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hansestadt rechnet mit 377 statt 183 Zügen, die über die Lübecker Gleise rollen, wenn die Fehmarnbelt-Querung fertig ist. Die Stadt fordert Lärmschutz im Wert von 50 Millionen Euro.

18.02.2019

Ein großes Loch im Klärwerk-Gebäude, ein kaputter Zaun, ein stark beschädigter Jeep: Das sind die Spuren einer Fahrt durch Lübeck mit anschließender Unfallflucht. Die Polizei bittet um Hinweise.

18.02.2019
Lübeck Inklusion in Schulen und Kitas - „Integrationskinder in Nöten“

Zu wenige Helfer, zu wenige Sozialarbeiter, zu wenige Heilpädagogen: Der Verein „Elternstimme“ bewertet die Situation von behinderten Kindern in Schulen und Kitas als verbesserungswürdig. Die Stadt widerspricht und lobt ihr Pool-Modell.

18.02.2019