Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stadtteilbüros: Fünf Wochen Vorlaufzeit
Lokales Lübeck Stadtteilbüros: Fünf Wochen Vorlaufzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 22.09.2016
Kfz- Zulassungsstelle: Mit Termin geht’s ganz schnell. Quelle: pah

Eine Telefon-Hotline wurde eingeführt. „Die Spontankundschaft wurde auf den Vormittag beschränkt, danach läuft alles über Termine“, erklärte Innensenator Ludger Hinsen (CDU) im Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung.

Über die geschaltete Hotline erhalte man nicht nur Termine, sondern könne auch erste Fragen stellen. Jetzt zeige sich, dass die Umstellung Früchte trage. „Nach zwölf Uhr ist es in den Stadtteilbüros wesentlich entspannter“, so Hinsen. Die befürchteten langen Wartezeiten in der Hotline seien ausgeblieben.

Bis zu 40 Termine werden an einem Tag in den Stadtteilbüros eingehalten. Die Kunden in der Leitung seien froh über die telefonische Erreichbarkeit. Eine Sachbearbeiterin sei eigens für die Hotline zuständig.

Das große Manko der Umstellung: Es sind lange Wartezeiten auf die Termine entstanden. Im Stadtteilbüro Innenstadt habe man nun eine Vorlaufzeit von fast fünf Wochen. Ein Ärgernis für viele Bürger, das seinen Ursprung im Personalmangel hat.

In den Stadtteilbüros sind drei ganze Stellen offen, die intern nicht besetzt werden konnten. Nun soll öffentlich nach Bewerbern gesucht werden. Der Personalmangel soll sich außerdem nicht negativ auf die Lübecker auswirken. Notfälle würden immer gelöst werden können. „Wenn ein Termin vereinbart ist, wird er auch klappen“, verspricht Hinsen. Damit die Kunden keine Ordnungswidrigkeiten begehen, würden beispielsweise die Meldefristen von zwei Wochen mit den Wartezeiten verrechnet. Ähnlich sieht es in Lübeck bei der Zulassungsstelle aus. An einem Termin könne ein Kunde schnell ein Auto anmelden. „Für die Spontankundschaft gibt es aber lange Wartezeiten“, berichtet Michael Jelen, Leiter der Einrichtung. Seit Kurzem kann ein Pkw auch online abgemeldet werden. „Das hat bisher aber niemand in Anspruch genommen“, so Jelen.

 top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige