Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Star Wars-Premiere in Lübeck: Von der Macht ergriffen
Lokales Lübeck Star Wars-Premiere in Lübeck: Von der Macht ergriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 18.12.2015
Das Warten hat ein Ende: Frank und Björn aus Lübeck haben sich extra Kostüme für die Premiere gemacht. Quelle: Felix König
Anzeige
Innenstadt

Die Macht ist erwacht — und mit ihr all die Star-Wars-Fans, die sich für die Premiere des Films die Nacht um die Ohren schlugen. Donnerstagfrüh um 00.01 Uhr startete der neue Star-Wars-Streifen „Das Erwachen der Macht“ in den deutschen Kinos. Für die eingefleischten Anhänger der Filme war das ohne Zweifel das Kino-Highlight des Jahres.

Nicht wenige pilgerten in Darth-Vader-Masken und mit Lichtschwertern bewaffnet schon Stunden vorher zum Cinestar in Lübeck. So wie Frank und Björn (beide 48) aus Lübeck, die monatelang an ihren Kostümen gebastelt hatten. „Wir haben schon vor Wochen unsere Tickets gekauft, und nun geht es endlich los“, freut sich Frank. Dementsprechend sind auch die Erwartungen. „Es wird groß“, hofft Björn.

Trotzdem stellt sich für die beiden die große Frage: Wie wird die Handlung fortgesetzt? „Eigentlich war ja alles zu Ende, darum fragt man sich schon, was nun passieren wird.“

Der siebte Teil, und zugleich der erste Teil der neuen Trilogie, setzt 30 Jahre nach dem Ende des Krieges und dem Tod von Darth Vader ein. Es geht — natürlich — wieder um das alte Spiel: gut gegen böse. Typisch Star Wars eben.

Und genau das Typische an der Filmreihe wünschen sich viele Fans zurück. „Ich hoffe auf das alte Feeling der Episoden vier bis sechs“, sagt Max Jaede (21) aus Lübeck, der mit weiteren Star-Wars-Fans schon im Vorfeld spekuliert. „Wir sind zu zehnt hier und alle riesige Fans“, sagt Maik Radtke (30) aus der Gruppe und grinst voller Vorfreude. „Ich konnte seit heute Mittag an quasi nichts anderes mehr denken.“ So geht es auch Anja Striegler, die erst seit Kurzem Teil der Fangruppe ist. „Beim letzten Film habe ich geweint, weil er mich so berührt hat“, gesteht sie. „Ich hoffe, dass dieser Film mich auch so mitreißt.“

Und nur zwei Stunden später steht es allen aus der Gruppe ins Gesicht geschrieben: Mitreißend war es definitiv. „Es sind sogar ein paar Tränen geflossen“, sagt Maik Radtke — überrascht von seinen Emotionen. Die leuchtenden Augen der Kinobesucher sprechen für sich. „Es war sehr emotional. Echt ein toller Film“, findet Florian Sturm (28).

Dass legendäre Charaktere wie Han Solo und Leia immer wieder Bezug zu den vorigen Filmen nehmen würden, bejubelt die Gruppe besonders. „Ein paar Sachen meiner Überlegungen haben sich bewahrheitet, das war gut. Auch die stete Präsenz von Luke Skywalker kommt gut an, obwohl er selbst kaum in Erscheinung tritt. Aber auch die neuen Protagonisten haben das Zeug, zu kultigen Helden aufzusteigen“, findet Max Jaede.

Morgen gibt es für die Fans noch ein extra Schmankerl. Der 501st German Garrison, der berühmteste Star-Wars-Kostümclub, ist zu Gast in der Stadthalle. Von 16 bis 20.30 Uhr werden einige Charaktere wie Stormtrooper oder Biker Scout im Foyer des Cinestars für Fotos mit den Fans zur Verfügung stehen.

Elisabeth Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige