Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Startschuss in Lübeck für landesweiten Lauftag der Schüler
Lokales Lübeck Startschuss in Lübeck für landesweiten Lauftag der Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 22.09.2016
Probelauf: Jens Kuschel (v. l.), Kay Glasneck und Jan Berszuck gaben den Startschuss für die Schüler Marie, Kaya, Mika und Maurids. Quelle: tt
Anzeige
Die Straße „An der Obertrave“

Laufen ist gesund und augenscheinlich auch dringend nötig: 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen haben Übergewicht, Bewegungs- und Haltungsschäden. Deshalb veranstalten die AOK Nordwest und der Schleswig-Holsteinische Leichtathletikverband (SHLV) mit Unterstützung des Kieler Bildungsministeriums bereits zum 29. Mal das „Laufwunder“. Erstmals fällt in Lübeck am Freitag, 30. September, der Startschuss für das landesweite Großereignis. 1500 Schülerinnen und Schüler des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums, der Emanuel-Geibel-Schule, der Julius-Leber-Schule, der Schule Roter Hahn, der Grundschule am Koggenweg, der Dom-Schule und der Schule Lauerholz sind mit dabei. „Wir wollen Jugendliche in Bewegung bringen“, sagte gestern Kay Glasneck, Schulleiter des Burckhardt-Gymnasiums, bei der Vorstellung der Aktion und fügte etwas drastisch hinzu: „Es ist ein Wunder, wenn sich Jugendliche heutzutage bewegen.“ Eine der Gründe sei „das Verbleiben am Computer“.

Beim „AOK Laufwunder“ gewinnt nach Aussage von Glasneck „nicht der Einzelkämpfer, sondern die Gemeinschaft. Das fördert den Zusammenhalt und die soziale Kompetenz“. Beim landesweiten Lauftag müssen die Schüler 15, 30 oder 60 Minuten am Stück laufen. In Lübeck führt die Laufstrecke vom Vorplatz der Holstentorhalle zum Rundkurs Wallstraße, Dankwartsbrücke, Obertrave und Obertravebrücke („Liebesbrücke“).

Die Schüler treffen sich um 10 Uhr vor der Holstentorhalle. Um 11 Uhr gibt AOK-Landesdirektor Thomas Haeger den Startschuss. Eine halbe Stunde zuvor findet ein Aufwärmtraining mit AOK-Sportexpertin Annemarie Gehrt statt. Am Rundkurs steht der Delta-Radio-Showtruck. Von dort aus hören die Schülerinnen und Schüler Pop- und Rockmusik und lockere Sprüche, die zum Durchhalten motivieren sollen. Nach dem Lauf überreicht Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) den Kindern und Jugendlichen das Laufabzeichen.

SHLV-Geschäftsführer Jan Berszuck betonte: „Ziel des landesweiten Laufabzeichenwettbewerbs ist es, junge Menschen an Ausdauersportarten heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern.“

Jens Kuschel, Sprecher der AOK Nordwest, hob hervor, dass jeder Mensch nach Aussage der Weltgesundheitsorganisation pro Tag 60 Minuten körperlich aktiv sein muss. Doch nur jeder Vierte sei dazu im Stande. Bedenklich sei, dass der Bewegungsdrang mit zunehmendem Alter weiter abnehme. Jan Berszuck tritt für eine „tägliche Sportstunde an den Schulen ein“ und plädiert für eine „verstärkte Kooperation zwischen Schulen und Sportvereinen“. Kay Glasneck bekannte: „Die Schulen stehen in einer deutlichen Verantwortung.“

Straßensperrung

ist am Freitag, 30. September, wegen der Laufveranstaltung von 10.30 bis 12.30 Uhr zwischen Depenau und Dankwartsgrube voll gesperrt.

Ein Rahmenprogramm mit viel Musik und „schwungvollen Bewegungseinheiten“ startet um 10.30 Uhr auf der Bühne an der Holstentorhalle. Moderatoren sind Carsten Kock (RSH) und Kai Salander (Delta Radio). Zu den Talkgästen gehören AOK-Landesdirektor Thomas Haeger, SHLV-Präsident Wolfgang Delfs und Bürgermeister Bernd Saxe.

Torsten Teichmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jahresversammlung der Deutsch-Indischen Gesellschaft mit Mitgliedern aus ganz Deutschland findet an diesem Wochenende in Lübeck statt.

22.09.2016

Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung hat die Gemeinnützige mit einer großen Jahreszuwendung bedacht.

22.09.2016

Mit einer Spende in Höhe von 5000 Euro will die BB Bank die Arbeit des Kinderschutz-Zentrums unterstützen.

22.09.2016
Anzeige