Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stau am Freitagnachmittag
Lokales Lübeck Stau am Freitagnachmittag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 08.07.2016
Lübeck ist dicht. Auch unser Reporter steckte im Stau fest.
Anzeige
Lübeck

Möglicherweise spielt auch die Baustelle auf der A 20, wo der Verkehr zwischen Lübeck-Süd und Kreuz Lübeck in beide Richtungen auf eine Spur verengt wurde, eine Rolle.

Betroffen ist offenbar vor allem St. Jürgen. "Im Viertel rund um die Sana-Kliniken herrscht Chaos pur", berichtet ein LN-Reporter, der selbst auf dem Weg zur Arbeit in den Stau geriet.

"Im Moment haben wir keine Probleme. Sollten wir ausrücken oder Fahrzeuge nicht durchkommen, müssen wir eben von unseren Sonderrechten Gebrauch machen", heißt es aus den Reihen der Feuerwehrleitstelle.

"Wir stecken immer mittendrin, das macht sich natürlich bemerkbar - auch bei unseren Kunden und Gästen. Die Busse haben nunmal keine Flügel. Es gibt zwar Busspuren, aber die natürlich nur partiell", sagt Gerlinde Zielke, Unternehmenssprecherin des Stadtverkehrs. Fahrgäste berichteten auf Facebook von Bus-Verspätungen zwischen 20 und 40 Minuten.

Autofahrer standen teilweise eineinhalb Stunden im Stau, nur um beispielsweise von der Moislinger Allee nach St. Hubertus zu kommen. "Auf der A20 ist eine riesige Baustelle und ein langer Stau, gleichzeitig ist die Possehlbrücke gesperrt - jeder versucht jetzt irgendwie nach Hause zu kommen", sagt Holmer Zähle von der Interessengemeinschaft Taxi.

Stehen oder standen Sie heute auch im Stau? Berichten Sie unter diesem Facebook-Post oder als Kommentar direkt unter diesem Artikel!

Achtung, auf Lübecks Straßen staut es sich gerade heftig. Steckt ihr auch fest? Wo ist es gerade schlimm, wo sind die...

Gepostet von Lübecker Nachrichten Online am Freitag, 8. Juli 2016
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige