Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stau in der Travemünder Allee
Lokales Lübeck Stau in der Travemünder Allee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 11.09.2017
Wer derzeit über die einspurige Travemünder Allee fährt, muss etwas mehr Zeit einplanen. Quelle: Foto: Holger Kröger
Anzeige
St. Gertrud

Betroffen sind beide stadtauswärts führenden Fahrspuren. Damit der Verkehr dennoch in beide Richtungen fließen kann, hat die Stadt zwischen der Neustraße und der Adolfstraße eine Mittelstreifenüberfahrt hergestellt. Anschließend wird der Verkehr in Richtung Travemünde auf die Gegenfahrbahn verschwenkt. Zwischen der Eschenburgstraße und der Curtiusstraße regelt eine Baustellenampel den Verkehr.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von der Baustelle in der Travemünder Allee in Lübeck zu sehen!

Die Adolfstraße, die Parkstraße, der Hindenburgplatz und die Jahnstraße werden in dieser Zeit zu Sackgassen. Autofahrer werden auf eine harte Probe gestellt: Denn schon vormittags sind beide Spuren dicht, Autos kämpfen sich im Schritttempo durch die Baustelle. Doch die Stadt sieht derzeit keinen Handlungsbedarf. „Bisher konnten wir keine erheblichen Staubildungen auf der Travemünder Allee aufgrund der Baumaßnahme feststellen, es liegen auch keinerlei Beschwerden vor“, sagt Sprecherin Valessa Glisovic. „Sicherlich kann es aufgrund der Baustellenampel zu kurzen Wartezeiten kommen“, so die Sprecherin.

Die Stadt will die Situation beobachten und im Zweifel die Ampelschaltung nachjustieren. Allerdings lasse die Baustelle grundsätzlich keine andere Verkehrsführung zu, da nicht ausreichend Platz für zwei Fahrspuren zur Verfügung stehe.

 mwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige