Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Genervte Autofahrer, lange Staus: Verkehrschaos in Lübeck
Lokales Lübeck Genervte Autofahrer, lange Staus: Verkehrschaos in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 11.09.2018
Stau am Holstentor: In Fahrtrichtung Lindenteller ging es seit Baubeginn an der Bahnhofsbrücke nicht weiter. Quelle: Holger Kröger
St. Jürgen/St. Lorenz Süd/Nord

Wildes Gehupe, genervte Autofahrer, die nicht von der Stelle kommen. Es ist Montagnachmittag, kurz vor 15 Uhr. Und obwohl der Feierabendverkehr noch nicht richtig eingesetzt hat, ist die Situation schon angespannt. Mittags wurde die Baustelle der Bahnhofsbrücke eingerichtet, seitdem gibt es nur eine Fahrbahn je Richtung. Später verspäteten sich auch die Busse, was über die Hinweistafeln angezeigt wird.

Stadteinwärts staut sich der Verkehr Richtung Untertrave. Doch das ist nicht alles: Vom Lindenteller aus geht es bis zur Lachswehr nur äußerst stockend voran, von der Possehlbrücke bis zur Moislinger Allee staut es sich ebenfalls. Denn: Auch auf der Lachswehrbrücke haben die Arbeiten am Montag begonnen. Hier sollen unter anderem die Geländer und Beläge erneuert werden. In der ersten Phase bis Anfang Dezember wird auf der nördlichen Hälfte (Richtung Moislinger Allee) gearbeitet.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von den Bauarbeiten, dem Stau und der Bahnhofsbrücke zu sehen.

Beschwerden über das Gehupe

Je Richtung steht hier nur eine Spur zur Verfügung. Was heißt: Auch diejenigen, die von der Lachswehr kommend nach links in die Possehlstraße einbiegen wollen, stehen zunächst im Stau mit denjenigen, die über die Possehlbrücke Richtung Berliner Platz fahren möchten. In der Lachswehrallee sollen sich schon genervte Anwohner über das ständige Gehupe beschwert haben.

Auch die Lübecker Polizei bestätigt, „dass der Verkehr zwischen Lindenplatz und Lachswehr sehr zähfließend ist“, so Sprecher Ulli Fritz Gerlach.

Auch in der Malmöstraße wird gebaut 

Bereits am Vormittag, vor allem im Berufsverkehr, war es sehr voll im Bereich Malmöstraße/Baltische Allee. Grund: Der Straßenbelag der Malmöstraße wird zwischen Kronsforder Landstraße und Baltischer Allee/Geniner Straße saniert. Bis zum 17. September wird darum die Malmöstraße in Richtung Geniner Straße zur Einbahnstraße. Eine Umleitung ist über Geniner Straße, Berliner Platz, Berliner Straße und Kronsforder Allee ausgeschildert.

Klicken Sie hier, um zahlreiche weitere Fotos von der Baustelle in der Malmöstraße in Lübeck zu sehen.

Bis Donnerstag wird die südliche Seite der Malmöstraße saniert. Anlieger der Revalstraße müssen über Baltische Allee und Novgorodstraße fahren. Ab Freitag wird – voraussichtlich bis Montag, 17. September, – die Nordseite der Malmöstraße saniert und der Verkehr auf die fertiggestellte Südseite verschwenkt. Die Zufahrt zur Rigastraße und zu den Entsorgungsbetrieben ist am Freitag nur bis 15 Uhr möglich.

Stadt Lübeck bedauert die vielen Baustellen 

Während die Arbeiten hier – sofern die Witterung es zulässt – binnen einer Woche erledigt sein sollen, wird es im Bereich der Bahnhofsbrücke für einen längeren Zeitraum zu Staus kommen, da die notdürftige Sanierung bis zum 20. Oktober terminiert sind.

Am Montag gab es auch auf der Lachswehrbrücke in Lübeck Behinderungen durch Bauarbeiten.

Stadtsprecherin Nicole Dorel bedauert, dass es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt, aber: „In dem Moment, wo wir in den Straßenverkehr eingreifen, können immer Staus entstehen.“ Aber Baustellen seien nun einmal unvermeidbar, nicht für alle Strecken könne man Umleitungen ausschildern.

Von Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!