Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Steinmetzin aus Lübeck will Miss Handwerk werden
Lokales Lübeck Steinmetzin aus Lübeck will Miss Handwerk werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 14.12.2016
Beim Videodreh für den Youtube-Film: Helena Reppin (24) aus Lübeck stellt sich als Kandidatin für die Wahl zur Miss Handwerk vor. Quelle: Axel Weiss
Anzeige

 Und ihre Chancen im bundesweiten Wettbewerb sehen gut aus. Aktuell liegt sie im Voting mit Abstand vorn.
„Wir können nicht nur Sprüche klopfen, sondern auch Steine“, sagt die 24-Jährige. Sie lebt die Leidenschaft vor, etwas mit den Händen zu erschaffen. Mit 15 Jahren begann sie eine Maurerlehre, danach eine Lehre zur Steinmetzin, nun geht sie zur Meisterschule, um Steintechnikerin zu werden. Das alles, um irgendwann den Lübecker Baubetrieb ihrer Eltern in der dritten Generation zu übernehmen. „Das ist von früher noch so drin, dass Frauen nicht ins Handwerk gehören“, erklärt sie und findet, dass es um sie herum mehr Frauen geben könnte. In ihrer Klasse in der Steinmetzschule in Königslutter sind nur zwei von zwölf Schülern weiblich.
Eine stark klingende Botschaft, eine stark aussehende Frau – genau das Image, das der Wettbewerb transportieren möchte. „Es geht uns darum, jemanden zu finden, der das Handwerk repräsentieren kann“, erklärt Ulrike Lotze vom Deutschen Handwerksblatt, das in diesem Jahr schon zum neunten Mal auf der Suche nach einem männlichen Vertreter und einer weiblichen Repräsentantin des Handwerks ist. Außerdem bringt der Verlag einen Männer- und einen Frauen-Kalender mit den besten zwölf Kandidaten heraus. Aus diesen wählt eine Jury im März die beiden Gewinner. Sie bekommen eine Siegerbinde umgehängt, eine Fahrt mit einer Limousine und eine Reise geschenkt. Ihre Entscheidung wird die Jury auch auf das Ergebnis des Votings stützen, das derzeit im Internet läuft.
„Mehr als 120 Bewerbungen sind bei uns eingegangen. Unter ihnen war sogar ein 74-Jähriger. Echt klasse, dass sich Jüngere und Ältere bewerben“, sagt Lotze. Seit Beginn des Wettbewerbs sei es aber so, dass die Frauen aktiver bewertet werden, erzählt sie. Aktuell sind die Unterschiede deutlich. Die Votingzahlen der männlichen Handwerker liegen deutlich unter denen der Frauen. 4931 Stimmen gibts derzeit für den männlichen Spitzenreiter, 9529 bei den Frauen. Und dort ist Helena Reppin an der Spitze, mit einem Vorsprung von knapp 2400 Stimmen zum zweiten Platz.

Zum Video geht es hier.
Ihre Fans in Lübeck sind rege dabei, die Nachricht auf Facebook zu teilen, zu kommentieren und zu liken. „Wir sind hier fleißig am Voten“, erzählt ihr Vater Holger Reppin, Inhaber des Marmorwerks Reppin. Er ist stolz auf seine Tochter und unterstützt sie. Sie bekommt für alle Reisen, die wegen des Wettbewerbs anfallen, frei.
Auf der Facebook-Seite eines Familienfreundes ist der Votingaufruf für Helena Reppin 521 Mal kommentiert und elf Mal geteilt worden. „Wenn sie es schafft, dann wird es ernst, dann kommen als öffentliche Repräsentantin des Handwerks viele Termine auf sie zu“, sagt Holger Reppin. Tochter Helena selbst ist gelassen: „Zur Zeit sieht es gut aus. Aber das Voting läuft ja noch bis März. Es bleibt spannend.“ Stefanie Ender

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte der Triathlon wegen der schlechten Wasserqualität in der Kanal-Trave abgesagt werden. Jetzt scheint die Veranstaltung gerettet.

14.12.2016

Am Sonntag sind die Lübecker aufgerufen, über das Schicksal der Linden an der Untertrave zu entscheiden. Es ist der dritte Bürgerentscheid in 25 Jahren. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten...

15.12.2016

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) rückt der klirrenden Kälte, die nach dem Kupferkabeldiebstahl in St. Marien herrscht, jetzt mit zehn Ölheizgeräten zu Leibe.

15.12.2016
Anzeige