Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 2013: OzD verteidigt Titel
Lokales Lübeck 2013: OzD verteidigt Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 27.03.2018
Die Siegerinnen Julia Frölich (15, vorn) und Marleen Baar (16) fallen sich in die Arme. Quelle: Fotos: Neelsen (2), Ulbrich
Anzeige
Lübeck

Jubelnd fallen sich Julia Frölich und Marleen Baar in die Arme. Die ganze Anspannung, die den beiden Schülerinnen der Grund- und Gemeinschaftsschule (GGS) St. Jürgen vor dem Start anzusehen war, ist nach dem Lauf von ihnen abgefallen. Auch Teamkollegin Kerstin Paulien, die als achte Läuferin ins Ziel kommt, wirkt erleichtert, als die GGS als Sieger der 100-Meter-Staffel bis Jahrgangsstufe zehn verkündet wird. „Ich habe bei der Übergabe falsch gegriffen, aber der Stab ist zum Glück nicht runtergefallen“, sagt die 14-Jährige. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl“, sagt Julia Frölich und ihre Augen strahlen.

Seit den Morgenstunden sind gestern wieder aus allen Himmelsrichtungen Schülergruppen zum Stadion Buniamshof gepilgert, um aktiv oder als Zuschauer beim 64. Staffeltag der Lübecker Schulen dabei zu sein. 121 Staffeln von 37 Schulen treten auf dem Buni gegeneinander an. Nach und nach hat sich über dem Stadion ein ohrenbetäubender Klangteppich ausgebreitet. Trommeln, Rufe, Pfiffe, Tröten und tosender Applaus lassen eine Stimmung wie im Fußballstadion aufkommen.

Den Anfang haben bereits ab 8.30 Uhr die Grundschüler sowie die Schüler der fünften und sechsten Klasse bei den 50-Meter-Staffeln gemacht. Die Mädchen der Kaland-Schule und die Jungs der Schule Tremser Teich können sich über den ersten Platz freuen, aber auch die anderen Läufer haben tolle Leistungen abgeliefert. Über die Teilnahme der Astrid-Lindgren-Schule freut sich der Schulsportbeauftragte Holger Bull besonders. „Wir sind stolz, dass ein Förderzentrum der Stadt teilnimmt“, sagt er. Er selbst war als Schüler schon beim Staffeltag dabei und ist seit zehn Jahren für die Koordination zuständig. Er sorgt zusammen mit 60 Lehrern für einen reibungslosen Ablauf, gibt Anweisungen, schüttelt Hände, verteilt Urkunden und Gewinne. „Ich freue mich, dass alles so fair und geordnet läuft“, sagt Bull. Dankbar sei er auch allen Helfern im Hintergrund. Heinz-Dieter Hartwig (72) ist einer von ihnen und für die Urkunden zuständig. Seit 40 Jahren sei er schon beim Staffeltag dabei, erzählt er. „Früher bin ich selbst gelaufen.“

Dann geht‘s weiter: Der Startschuss für die 100-Meter-Staffeln bei den Jungen fällt. Nach einem spannenden Rennen steht fest: Für Maximilian Eske (15) von der Holstentor-Gemeinschaftsschule und sein Team hat sich das Training der vergangenen Wochen gelohnt. Nachdem sie mit Sportlehrer Frank Peters dreimal pro Woche zwei Schulstunden geübt haben, gewinnen sie die Staffel. „Letztes Jahr haben wir im Endlauf den Stab fallen lassen und sind Dritte geworden“, erzählt der 15-Jährige. Diesmal habe es keine Pannen gegeben.

Auf der Zuschauertribüne jubeln die Mitschüler. Das Publikum ist bunt und laut. Einige haben ihre Haare gefärbt oder zeigen mit Körper- und Gesichtsbemalung ihre Zugehörigkeit. Anna Lücke und Linnea Müller (beide 16) von der Oberschule zum Dom haben ihre Gesichter angemalt und die Haare rot-schwarz gefärbt. „Wir wollen unsere Schule unterstützen“, sagen sie. Gegen 12.40 Uhr steigt die Spannung.

Jeden Moment wird der Höhepunkt auf dem Buni erwartet: die Senatsstaffel über zwölfmal 200 Meter für die Jungs. Die Favoriten der OzD bieten beim Einlaufen eine Show. Ihre Laufschuhe werden von als kleine Teufel verkleideten jüngeren Schülern auf einem Kissen getragen. Und es hilft: Die acht Läufer holen zum dritten Mal in Folge den Sieg. Niclas Reimer, der das Staffelholz ins Ziel gebracht hat, spricht von einer tollen Mannschaftsleistung. „Das Publikum hat mich richtig motiviert.“

Das sportliche Miteinander und die Stimmung machen den Staffeltag zu einer Kultveranstaltung, findet Holger Bull. „Es macht riesigen Spaß, das vorzubereiten.“ Und er freut sich schon aufs nächste Jahr.

Die Sieger des Staffeltags
Mädchen an Grundschulen: Kaland-Schule
Jungen an Grundschulen: Schule Tremser Teich
Mädchen fünfte und sechste Jahrgangsstufe: Johanneum
Jungen fünfte und sechste Jahrgangsstufe: Oberschule zum Dom (OzD)
Mädchen bis Jahrgangsstufe zehn: GGS St. Jürgen
Jungen bis Jahrgangsstufe zehn: Holstentor-Gemeinschaftsschule
Mädchen Gymnasien, Gesamtschule und Berufsbildenden Schulen: OzD
Jungen Gymnasien, Gesamtschule und Berufsbildenden Schulen: OzD

Melina Ulbrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige