Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Straßenkind für einen Tag in Lübeck
Lokales Lübeck Straßenkind für einen Tag in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 21.11.2016
Sammeln fleißig Spenden: Marie (11) und Georgina (12, r.). FOTO: L. JACOBSEN

. Christoph (12) hat sich vorgenommen, den Leuten die Schuhe zu putzen. Seine Klassenkameraden gehen in Gruppen durch die Fußgängerzone und sammeln Spenden. Die 5a der Willy- Brandt-Schule macht gestern bei der bundesweiten Terre-des-Hommes-Aktion „Sichtwechsel – Straßenkind für einen Tag“ mit.

„Ich mache das, weil mir die armen Kinder in anderen Ländern sehr leid tun“, erzählt Georgina (12). Zusammen mit Marie (11) geht die Schülerin mit einem Bauchladen voller Prospekte und einer Spendenbox durch die Breite Straße und spricht Passanten an. „So ähnlich, wie das eben auch arme Straßenkinder tun müssen“, erläutert Lehrerin Juliane Klinker- Franzen (36).

„Wir hoffen hier auf einen dreistelligen Betrag“, sagt Hans- Georg Greßing (68) vom Lübecker Arbeitskreis von Terre des Hommes. Zusammen mit den Spenden aus ganz Deutschland kommt das Geld Straßenkindern in Westafrika und Südostasien zugute. „Aber das Geld ist nur die eine Seite, vor allem soll mit der Aktion auf das Thema Kinderarmut aufmerksam gemacht werden“, so der 68-Jährige.

„Manche Leute haben wirklich Interesse und spenden auch etwas“, erzählen Marlene (11), Hanna (11) und Theresa (10). Die drei Mädchen haben extra für die Aktion kleine Papiersterne gefaltet. „Am Anfang war es richtig schwer, aber dann haben wir eine Faltanleitung auf Youtube entdeckt“, lacht Marlene. Für ein oder zwei Euro verkaufen sie die weihnachtlichen Accessoires. „Etwa die Hälfte der Sterne ist jetzt weg“, sagen die Schülerinnen stolz – und hoffen natürlich, dass am Ende des Tages keine mehr übrig sind. lj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Katholik stand für gelebte Ökumene – Jetzt wechselt er nach Hamburg – Gedenken an die vier Märtyrer als starkes Zeichen.

21.11.2016

Der Gutsweg zwischen Krummesse und Kronsforde ist um drei Winterlinden reicher. Am Wochenende pflanzte der gemeinnützige Stadtteilverein „Initiative für Lübecks ...

21.11.2016

„Das war eine tolle Show mit ausgezeichneten Künstlern.Rüdiger Longuet

21.11.2016
Anzeige