Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stresstest mit Markus Maria Profitlich
Lokales Lübeck Stresstest mit Markus Maria Profitlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 03.06.2016
Anzeige
St. Jürgen

Gemächlichen Schrittes betritt Markus Maria Profitlich, bekannt aus „Wochenshow“ und „Mensch Markus“, die Bühne. Geduldig hat das Publikum im Kolosseum minutenlang auf den 56-jährigen Komiker gewartet, der als „gigantisches Gesamtkunstwerk“ angekündigt worden war. Der dickwanstige Glatzkopf spielt eine hohe, sanfte Melodie auf einer winzigen Blockflöte – ein wirkungsvoller Kontrast.

„Das könnt’ ich den ganzen Abend lang machen“, begrüßt er die Gäste im fast ausverkauften Saal. Doch diese Drohung versetzt das Publikum nur kurz in Stress. Der Komiker belässt es bei der kurzen musikalischen Einleitung und beginnt mit seiner Show. Bekannt geworden ist Profitlich durchs Fernsehen. Aber er beherrscht auch das Bühnenhandwerk. Unter dem Programmtitel „Schwer im Stress!“ schafft er es, seine Zuschauer mit witzigen Geschichten aus dem Alltagsgeschehen rund zwei Stunden lang zu unterhalten.

„Jeder kennt Stress, das ist ein immer aktuelles Thema“, sagt er im Gespräch mit den LN während der Pause. Manchmal kämen beim Treffen mit seinen zwei Autoren die verrücktesten Ideen heraus, aus denen dann nur ein Teil den Weg ins Programm finde. Zurzeit ist er auf Deutschlandtournee mit vielen Stationen im Norden: zuletzt Eutin und Schleswig, demnächst Rostock, Waren (Müritz) und Brandenburg. „Die Fahrerei ist nicht zu unterschätzen“, sagt Profitlich, „aber der Spaß überwiegt.“ Es sei ein Geschenk, die Leute zum Lachen zu bringen.

Auf der Bühne gibt Profitlich die unterschiedlichsten Situationen zum Besten – mal mehr, mal weniger liegt die Betonung auf Stress. Der Komiker schafft es, das bisweilen als verhalten geltende hanseatische Publikum durch immer wieder neue Rollen zu überraschen: Sei es als finnischer Rentierschlittenfahrer, als jaulendes Kind im Supermarkt oder als romantischer Liebesdichter. Für Abwechslung sorgen auch die Einwürfe der Technik-Crew, die Profitlichs Expertenwissen als Paartherapeut auf den Prüfstand stellt.

Und die Vielseitigkeit des 56-jährigen kommt an. Als Markus Maria Profitlich von „autistischen Mickymäusen“ und „fleischgewordenen Tempomaten“ spricht, kriegen sich manche Besucher gar nicht mehr ein vor Lachen. „Es ist seine lustige Art, lebensechte Geschehnisse aus dem Alltag herüberzubringen, die so klasse ist“, sagt der Lübecker Torsten Schwarz. Er ist mit seiner Mutter Gudrun gekommen und freut sich über einen gelungenen Abend. „Ich finde es super, seine Mimik einmal live zu erleben“, sagt Besucherin Katrin Rogge in der Pause.

Nach der Show ist für alle, die noch immer nicht genug haben, noch Zeit für Autogramme. Aber einer nach dem anderen – bloß nicht zu viel Stress.

Christoph Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Bilderbüchern und Geschichten macht das Philomobil Halt in Lübeck.

03.06.2016

Es sind Bilder mit Blumen, Herzen, Fischerbooten oder auch knallbunte Gemeinschaftskreationen mit verschiedenen Motiven.

03.06.2016

Im Dom feiern 200 Gäste die Eröffnung der Ausstellung „Das Prinzip Apfelbaum“.

03.06.2016
Anzeige