Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stromausfall: Hunderte Haushalte ohne Elektrizität
Lokales Lübeck Stromausfall: Hunderte Haushalte ohne Elektrizität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 07.11.2016
Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Dunkle Zeiten in zahlreichen Lübecker Straßenzügen: Am Sonntagabend hat ein großflächiger Stromausfall gleich mehrere Straßen in St. Lorenz Nord lahmgelegt – auch Ampeln waren betroffen. Im Bereich Friedhofsallee, Krempelsdorfer Allee und Am Spargelhof brach kurz nach 19 Uhr die Stromversorgung zusammen. Rund eineinhalb Stunden dauerte die Finsternis, dann hatten die Stadtwerke das Problem behoben.

Extrem seltener sogenannter „doppelter Erdschluss“ lässt in St. Lorenz Nord für fast 100 Minuten das Licht ausgehen - auch Ampeln betroffen.

„Um 19.09 Uhr fiel der Strom aus“, bestätigt Stadtwerkesprecher Lars Hertrampf. Die Ursache sei ein Muffenfehler, also eine fehlerhafte Kabelverbindung, gewesen. Die Stadtbereiche würden ringförmig mit Strom versorgt. „Wenn in einer Seite eines Ringes ein Kurzschluss ist, haben wir die andere Seite des Ringes zur Stromversorgung“, erklärt Hertrampf. An zwei Verbindungsstellen des Ringes würden Muffen sitzen. „Die werden sehr vorsichtig gesetzt. Es darf kein Schmutz oder gar Nässe an dieser Stelle eindringen“, so Hertrampf. Trotzdem hätten diese Punkte Sollbruchstellen. „Und über die Jahre kann auch mal die Isolierung nachlassen oder eine andere Schwachstelle auftreten“, so Hertrampf.

Dringen dann doch Nässe oder Dreck in die Verbindungsstelle, gebe es eine Art Kurzschluss. Extrem selten sei, dass ein sogenannter doppelter Erdschluss ausgelöst würde. „Aber das war tatsächlich der Fall“, so Hertrampf. Der erste Fehler habe einen zweiten nach sich gezogen – deshalb war in ganzen Straßenzügen und Hunderten Haushalten plötzlich der Strom weg.

Die meisten Lübecker nahmen die unfreiwillige Dunkelzeit mit Humor. Während Mitarbeiter der Stadtwerke unter Hochdruck arbeiteten, um die Fehlerquelle zu finden, prophezeiten Facebook-User unter einem Eintrag von LN-Online unter anderem, dass in neun Monaten die Geburtenrate in Lübeck steigen würde. Zudem wurde deutlich, dass der Stromausfall in einigen Bereichen unterschiedlich lange andauerte. „Wir saßen zirka eine Stunde ohne Strom“, sagt Facebook-Userin Manuela Renner. Andere Lübecker berichten nur von dreisekündigen Stromausfällen. „Nacheinander wurden die Ortsnetzstationen wieder zugeschaltet“, erklärt Stadtwerkesprecher Hertrampf. Laien könnten sich die Stationen wie Sicherungen vorstellen. „Wenn einem Zuhause die Sicherungen rausfliegen, schaltet man sie auch erst wieder zu, wenn der Fehler gefunden wurde“, so Hertrampf. Dieser sei schließlich im Bereich der Oldenburger Straße gefunden worden. „Um 20.48 Uhr waren dann alle vier Ortsnetzstationen wieder zugeschaltet“, so Hertrampf.

Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige