Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stromausfall legt Lübeck für vier Stunden lahm
Lokales Lübeck Stromausfall legt Lübeck für vier Stunden lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 17.05.2018
Nach Angaben der Schleswig-Holstein Netz AG war es durch den technischen Schaden zu einem Spannungseinbruch im 110 000-Volt-Netz gekommen.  Quelle: 54°
Anzeige

Zwangspause in Lübeck: Gestern Mittag fällt im gesamten Stadtgebiet für Stunden der Strom aus. Computerbildschirme sind schwarz, Ampeln fallen aus, Telefone sind tot, Mitarbeiter werden nach Hause geschickt. Ursache des Ausfalls gegen 12.20 Uhr war nach ersten Erkenntnissen ein technischer Schaden im Umspannwerk Lübeck, wie die Schleswig-Holstein Netz AG mitteilte.

Vier Stunden kein Strom - Geschäfte mussten schließen, alle Ampeln waren ausgefallen. Das öffentliche Leben kam zum erliegen. 

Ampeln ausgefallen, Geschäfte geschlossen

Probleme bereitete der Stromausfall unter anderem im Verkehr. Nach Angaben eines Polizeisprechers fielen in der Hansestadt sämtliche Ampeln aus. Mehr Unfälle als sonst habe es aber nicht gegeben, so Bernd Olbrich von der Polizeidirektion Lübeck. 14 Mal müssen Menschen aus steckengebliebenen Aufzügen befreit werden. Die meisten Geschäfte in der Innenstadt waren geschlossen. In den Schaufenstern waren handgeschriebene Schilder mit der Aufschrift „Wegen technischer Störung geschlossen“ oder „Wegen Stromausfalls geschlossen“. Einige Eisdielen waren aber geöffnet, vor ihnen bildeten sich teilweise lange Schlangen. Auch das Rathaus war von dem Stromausfall betroffen. 

Lesen Sie hier den Stromausfall im Live-Ticker nach

Telefon und Internet ausgefallen

Die Polizei bat die Bevölkerung via Twitter, von Nachfragen zum Stromausfall abzusehen und die Notrufnummern nur bei einer akuten Gefahrenlage zu nutzen.  Kurz nach 14 Uhr haben als erstes die Stadtteile Travemünde sowie Schlutup und Herrenwyk wieder Strom. „In Teilbereichen des Einzugsgebietes kommt es zu erheblichen Einschränkungen im Telefon- und Mobilfunknetz sowie in der Internetverfügbarkeit! Auch mit Einschränkungen im Bahnverkehr muss gerechnet werden!“, twitterte die zuständige Integrierten Regionalleitstelle Süd gegen 15 Uhr. Doch das Mobilfunknetz bleibt zeitweise überlastet.

Auf der Altstadtinsel funktionierte der Strom seit kurz vor 16 Uhr wieder. 

Was tun bei Stromausfall: 10 Tipps

Spannungseinbruch im 110 000-Volt-Netz

Nach Angaben der Schleswig-Holstein Netz AG war es durch den technischen Schaden zu einem Spannungseinbruch im 110 000-Volt-Netz gekommen. Neben Lübeck waren teilweise auch die angrenzenden Kreise und größere Ortschaften wie Schwartau und Stockelsdorf zumindest kurzfristig von dem Spannungseinbruch betroffen. Schwartau und Stockelsdorf wurden nach Angaben eines Sprechers der Schleswig-Holstein Netz AG aber schon vor 15 Uhr wieder mit Strom versorgt.

Beim Wechsel einer Sammelschiene im Umspannwerk Lübeck in Stockelsdorf ist ein Leistungsschalter geborsten, berichten die Stadtwerke am Nachmittag. Die Ursache ist unklar. 146 000 Haushalte sowie 390 Großkunden im Stadtgebiet sind betroffen. Auch in Teilen angrenzender Kreise kommt es zu kürzeren Stromausfällen.

„Das ist schon eine Ausnahmesituation“, fasst Rainer Löber, oberster technischer Verantwortlicher der Netz Lübeck GmbH, einer Stadtwerke-Tochter, am Nachmittag zusammen. Eine solche Großstörung habe es in der Stadt noch nicht gegeben.

Der Leistungsschalter sei der zentrale Baustein für die Strom-Versorgung der Stadt, so Löber. Da das große Gerät nicht wieder einschaltbar ist, müssen Kollegen vor Ort versuchen, das Netz zu trennen und das Bauteil zu umgehen. Rund 30 Leute sind im Umspannwerk im Einsatz, darunter auch Feuerwehrleute mit der Drehleiter.  Allein das zerstörte Material kostet allerdings nach Auskunft von Löber rund 100 000 Euro.

Dutzende Experten waren am Nachmittag damit beschäftigt, den Schaden zu beheben. Die Netz AG ging zunächst davon aus, dass die Reparaturarbeiten im Umspannwerk Lübeck etwa bis zum Nachmittag andauern sollten. „Sie arbeiten mit Hochdruck daran“, sagte ein Netz-AG-Sprecher kurz vor 15 Uhr über die Kollegen von den Stadtwerken Lübeck. dpa/ Julia Paulat/Hanno Kabel

Mehr zum Thema

Das war der Grund für das Blackout

Stromausfall in Lübeck 2016 

Kleine Geschichten vom großen Stromausfall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige