Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Suizid in der JVA Lübeck
Lokales Lübeck Suizid in der JVA Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 26.03.2016
Anzeige
Lübeck.

Grausiger Fund: Mitarbeiter der JVA Lübeck haben den 43-jährigen Mariusz C. gegen 16.30 Uhr leblos in seiner Zelle vorgefunden. Der alarmierte Arzt konnte nichts mehr für den Häftling tun und stellte nur noch dessen Tod fest. Nach ersten Erkenntnissen hat sich C. am Heizkörper stranguliert. Der Leichnam wurde – wie in solchen Fällen üblich – zur Obduktion in das Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Lübeck gebracht.

Der Strafgefangene war erst einen Tag zuvor - am Mittwoch, 23. März, - von der Justizvollzugsanstalt Billwerder in die JVA Lübeck überstellt worden. Er verbüßte nach Vollstreckung mehrerer Haftstrafen wegen Diebstahls aktuell noch eine Freiheitsstrafe von einem Jahr, ebenfalls wegen Diebstahls.

Anlass seiner Verlegung nach Lübeck war eine Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Reinbek. Dort sollte sich C. am 30. März und 6. April 2016 verantworten wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und der Brandstiftung. C. hatte keinen festen Wohnsitz und hinterlässt keine bekannten Angehörigen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige