Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck TMS analysiert die Bundestagswahl
Lokales Lübeck TMS analysiert die Bundestagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 23.09.2013

Die Liberalen verloren massiv an die Christdemokraten, die Sozialdemokraten konnten in großem Umfang Nichtwähler mobilisieren, und die Alternative für Deutschland (AfD) wird vor allem von 36- bis 50-Jährigen gewählt. Das geht aus der Analyse der Thomas- Mann-Schule zur Bundestagswahl hervor. Über 100 Gymnasiasten befragten nach dem Urnengang rund 2300 Lübecker, wie sie abgestimmt haben und wie sich ihr Wahlverhalten gegenüber 2009 verändert hat.

Die FDP, die im Wahlkreis 11 genauso wie im Bund schwer abstürzte, verlor demnach 32,8 Prozent ihrer Wähler von 2009 an die CDU. 18,8 Prozent liefen zur SPD über. Die SPD gewann Wähler der Grünen (21,9 Prozent) und der Linken (17,6 Prozent), konnte aber vor allem Nichtwähler an die Urnen treiben. 30,5 Prozent der Wahlverweigerer von 2009 stimmten diesmal für die Genossen.

Die Zweitstimmen-Kampagne der Liberalen verfing auch in Lübeck nicht. 85,4 Prozent der Wähler, die für Alexandra Dinges-Dierig (CDU) stimmten, gaben auch ihre Zweitstimme der Union. Nur 6,3 Prozent der FDP. Bürger, die Gabriele Hiller-Ohm wählten, gaben zu 72 Prozent ihre Zweitstimme der SPD, aber zu 14,1 Prozent den Grünen. „Daran erkennt man, dass viele Stammwähler der Grünen ihre Erststimme der SPD-Kandidatin gaben, um sie gegen die CDU-Kandidatin zu unterstützen“, erklären die TMS-Wahlexperten. Der Vergleich der TMS-Prognose mit dem vorläufigen Endergebnis zeigt, dass das Schulprojekt gewohnt dicht dran lag — die Abweichungen betragen maximal 2,1 Punkte.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU und SPD haben in Lübeck zugelegt, die Mehrzahl der kleinen Parteien zählt dagegen zu den Verlierern der Bundestagswahl. Vor allem FDP, Freie Wähler, Grüne und Piraten müssen die Niederlagen bei der Wahl aufarbeiten.

24.09.2013

Jubiläum mit Kunstausstellung und Festgottesdienst.

23.09.2013

Im Ronald McDonald Haus sind Bilder zum Thema „still“ zu sehen.

23.09.2013
Anzeige