Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Tafel mit neuen Transportern unterwegs
Lokales Lübeck Tafel mit neuen Transportern unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 21.09.2017
Vertriebsdirektor Axel Könemann überreicht einen Blumenstrauß an Tafel-Vorsitzende Margot Bartsch. Bernd Wienicke und Lothar Frenz übernehmen symbolisch einen Riesenschlüssel von Lukas Blum (v. l.). Am Lenkrad sitzt bereits Peter Hundt. Quelle: Foto: Michael Thormählen
Anzeige
Lübeck/Reinfeld

Die Helfer der Lübecker Tafel sind im gesamten Stadtgebiet unterwegs – und das an jedem Tag. „Wir beliefern unsere sieben Ausgabestellen mit Lebensmitteln, dazu kommt dann noch die Friedenskirche“, erläuterte Margot Bartsch. Die Vorsitzende der Tafel war mit ihrem Stellvertreter Bernd Wienicke, mit Kassenwart Lothar Frenz und mit Fahrer Peter Hundt ins Gewerbegebiet Stubbendorf in der Gemeinde Wesenberg (Kreis Stormarn) gekommen, um die neuen Transporter für die Tafel in Empfang zu nehmen.

Margot Bartsch erinnerte bei der Gelegenheit an die Aktion „Hilfe im Advent“ der Lübecker Nachrichten. 66090 Euro waren im Winter bei der Leser-Aktion von LN und Sparkasse zu Lübeck zusammengekommen. Dank der großzügigen Spende habe ein Neufahrzeug ohne weitere finanzielle Mittel angeschafft werden können. Es handelt sich um einen Kastenwagen mit einer Kapazität von fünf Tonnen.

Bis zu 3,5 Tonnen Ladung kann das zweite fabrikneue Fahrzeug transportierten, das die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiter in Empfang genommen haben. Dieser Sprinter wurde von der Lübecker Tafel mit eigenem Geld bezahlt – dafür allerdings konnte die Organisation die beiden bisher genutzten Fahrzeuge im Reinfelder Nutzfahrzeug- Center in Zahlung geben. „Wir hatten deshalb auch beim Kauf des zweiten Fahrzeuges keine Schwierigkeiten“, erläuterte Kassenwart Lothar Frenz. Im Rahmen des Sponsoring-Programms übernimmt der Automobilkonzern bis zur Hälfte des Listenpreises für ein Fahrzeug.

Diese Aktion gibt es bereits seit dem Jahr 1998.

Der Vertriebsdirektor des Nutzfahrzeugcenters, Axel Könemann, wies darauf hin, dass „wir uns sehr freuen, wieder helfen zu können“. Die Daimler AG fördere nicht nur in Lübeck, sondern auch bundesweit die engagierte Arbeit der Tafeln: „Und die ist umso wichtiger, weil die Helfer ehrenamtlich tätig sind. Wir sind auch stolz darauf, die Tafel zu unterstützen und damit in Lübeck etwas Gutes zu tun.“

Die beiden neuen Fahrzeuge wurden auch von Lukas Blum aus dem Vertriebsbereich für Nutzfahrzeuge übergeben. Tafel-Fahrer Peter Hundt nutzte gleich die Gelegenheit und nahm am Steuer eines nagelneuen Transporters Platz.

Die beiden älteren Transporter der Lübecker Tafel liefen 2009 und 2011 vom Band. Die Dieselfahrzeuge wiesen noch die Euronorm vier auf. „Wir geben sie in eine Auktion“, erklärte Axel Könemann.

Die beiden Neufahrzeuge besitzen die Norm Euro sechs und laufen ebenfalls mit Dieselmotoren. Sie sind außerdem mit einer Kühlanlage ausgestattet, damit viele Lebensmittel, die schnell verderben, von den Tafel-Helfern zu den Bedürftigen in die Ausgabestellen gebracht werden können.

Im vergangenen Jahr belief sich der Warenumschlag der Lübecker Tafel auf rund 900 Tonnen – mit dieser Menge hätten 36 Sattelzüge mit Lebensmitteln beladen werden können. Ende 2016 wurden wöchentlich 972 Haushalte beziehungsweise Familien mit 2329 Personen unterstützt. 282 ehrenamtliche Helfer waren Ende letzten Jahres bei der Tafel tätig.

mt/jad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab in den Müll: Zur Bundestagswahl werden die Lübecker ihre Stimme in 240-Liter-Mülltonnen werfen. Das sind die neuen Urnen der Stadt. Denn die Wahlzettel werden immer länger, weil es immer mehr Kandidaten gibt. Nun passten die vielen Stimmzettel nicht mehr in die alten Urnen.

21.09.2017

Das Lübecker Gesundheitsmobil, eine Einrichtung von Gemeindediakonie und Johanniter-Unfallhilfe, feiert am 27. September in den Media Docks zehnjähriges Bestehen. Trotz großer Anerkennung für die unentgeltliche Hilfe: Die Förderung für das Projekt läuft Ende 2017 aus.

21.09.2017

Bisher noch unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gleich vier Autos in der Kleinen Burgstraße und in der Straße Hinter der Burg beschädigt: Sie stachen in die Flanken der zum Bordstein gelegenen Reifen. Die Polizei bittet um Hinweise auf den oder die Täter.

21.09.2017
Anzeige