Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Taucher üben für den Ernstfall
Lokales Lübeck Taucher üben für den Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 23.05.2016
Anzeige
St. Jürgen

Taucher der Berufsfeuerwehr sind jetzt in der Kanaltrave an der Falkenstraße im Einsatz gewesen. Glücklicherweise waren die Experten der Feuerwehr Lübeck jedoch nicht auf der Suche nach einer vermissten Person – sie haben es nur geübt. In einem dreimonatigen Lehrgang werden derzeit sechs Anwärter zu Feuerwehrtauchern ausgebildet.

Die Taucher-Anwärter haben jetzt in der Kanaltrave geübt. Quelle: Holger Kröger

„Die Ausbildung umfasst viele verschiedene Übungen“, sagt Ingo Münstermann, Lehrtaucher bei der Berufsfeuerwehr Lübeck. Ein zentraler Punkt ist die Menschenrettung. „Die Einsätze sind häufig in nichtsichtigen Gewässern, das macht es extrem schwierig.“ Auch in der Kanaltrave sei die Sicht unter Wasser schlecht. „Wir haben kleine Plastikflaschen mit Beton gefüllt“, erklärt Münstermann. „Diese wurden im Kanal versenkt.“ Wo sich die Attrappen, die auf eine Menschenrettung vorbereiten sollen, befinden, sehen nur die Männer am Ufer: An jeder Flasche ist mit einem langen Faden ein Stück Holz befestigt, das auf der Wasseroberfläche treibt.

„Die Kollegen an Land lotsen die Taucher dahin, wo die Flaschen sind“, sagt Ingo Münstermann. Auch bei einem echten Einsatz sei häufig das Gebiet bekannt, in dem eine Person oder ein Gegenstand ins Wasser gefallen ist. „Das ist, als würde man mit einem Hund Gassi gehen.“ Über Signale an der Leine kommunizieren die Männer im Wasser und die an Land miteinander. „Die Leine ist aber auch wichtig, weil wir in schiffbaren Gewässern tauchen“, erklärt Münstermann. Die Taucher könnten durch den Sog in eine Schiffsschraube gezogen werden. „Wir können sie aus der Gefahrenzone lotsen und halten sie an der Leine gleichzeitig fest“, sagt Münstermann. Noch sieben weitere Wochen der Ausbildung haben die Anwärter vor sich.

km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Emil-Possehl-Schule kooperiert fünf weitere Jahre mit Siemens.

23.05.2016

Christian Schult ist Nachfolger von Frank Döring.

23.05.2016

Erstmals war Lübeck Gastgeber der Obedience-Landesmeisterschaft.

23.05.2016
Anzeige