Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Teure Hundehaltung in Lübeck
Lokales Lübeck Teure Hundehaltung in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 19.06.2017
Bianca Wollert (22) – mit „Kira“ – beklagt die hohe Steuer. Quelle: Fotos: Schäffer

Das liegt nach Angaben der Stadt auch an der Steuererhöhung von 2015. Seitdem zahlen Hundehalter mit 144 Euro im Jahr um einiges mehr als in anderen Großstädten. Zum Vergleich: In Hamburg werden derzeit 90 Euro, in Berlin 120 Euro und in München 100 Euro jährlich fällig.

 

Monika Niehaus (73) ist mit „Falco“ täglich im Stadtpark unterwegs.

Lübecker Hundehalter sind darüber empört. „Ich würde mir wünschen, dass von dem hohen Betrag wenigstens mehr in Freilaufflächen oder das örtliche Tierheim investiert würde“, sagt Monika Niehaus, die mit ihrem Hund „Falco“ täglich im Stadtpark unterwegs ist. „Meiner Meinung nach wird das Geld zu sehr zweckentfremdet.“ Zudem findet die 73-Jährige, dass es eine Anpassung an die Größe der Hunde geben sollte. „Dass für einen Chihuahua und eine Dogge derselbe Betrag zu zahlen ist, finde ich ungerechtfertigt“, fügt sie hinzu. Auch Bianca Wollert sieht die hohe Hundesteuer für ihre Hündin „Kira“ kritisch: „Gerade im Vergleich zu anderen Bundesländern finde ich den Betrag zu hoch. Das sollte gleichmäßiger angepasst werden.“

Doch wie kommt es zu einem derart rasanten Anstieg? Laut Nicole Dorel, Pressesprecherin der Stadt, seien neben der direkten Mehreinnahme durch die Erhöhung des Steuersatzes 2015 auch die vermehrten Kontrollen der Steuermarken bei Hunden dafür verantwortlich. „Seit 2012 werden vor dem Hintergrund der Steuergerechtigkeit neben den größeren Kontrollen mit dem Ordnungsdienst auch kontinuierlich Prüfungen durch Mitarbeiter der Aktivbesteuerung durchgeführt“, erklärt Dorel. Dies könne zur Folge haben, dass zwischen 2014 und 2016 ungefähr 900 Hunde mehr in der Hansestadt angemeldet wurden.

Auch eine in den letzten Jahren gestiegene Einwohnerzahl trage laut Auskunft der Stadt einen geringen Teil zur Zunahme des Hundesteueraufkommens bei.

 tas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige