Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Tonne erinnert an Grenze
Lokales Lübeck Tonne erinnert an Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 30.09.2016
Die Tonne wurde mit viel Aufwand restauriert. Quelle: max

Nun ist sie fast wieder an ihrem ursprünglichen Platz: Die rund acht Meter lange und 1500 Kilogramm schwere Grenztonne, die an die innerdeutsche Grenze in der Lübecker Bucht erinnert. Sie ist ein Mahnmal der Trennung von Ost und West, die auch die Ostsee durchzog. Schon 1993 wurde sie erstmals am Fuße des Lotsenturms an der alten Verkehrszentrale aufgestellt. Zum Neubau der Verkehrszentrale hatte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) sie jedoch seit 2009 eingelagert.

„Sie ist die letzte von insgesamt sieben Tonnen, die die innerdeutsche Grenze markierten“, sagte WSA-Leiter Henning Dierken. „Diese wurden alle am 3. April 1990 vom Tonnenleger ,Otto Treplin‘ eingezogen.“ Der damalige Amtsleiter hatte erkannt, dass die Tonne möglicherweise noch ein wichtiges Erinnerungsstück werden könnte. „So wurde sie nicht wie die anderen verschrottet“, sagte Horst-Dieter Eder, Revierleiter von 1982 bis 2003. Mitarbeiter des WSA hatten das Seezeichen in mehrwöchiger Arbeit originalgetreu restauriert. Nun leuchtet es wieder in Gelb und Grün.

„Ich finde es sehr wichtig, die Zeit der Zonengrenze zu dokumentieren, da viele jüngere Menschen das nur noch vom Hörensagen kennen“, sagte Dierken. Und der Zeitpunkt, die Tonne neu aufzustellen, ist mit Bedacht gewählt: Am Montag jährt sich der Tag der deutschen Einheit zum 26. Mal.

lsc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

150 Musiker könnten Mitte Dezember auf der Straße stehen. Um das abzuwenden, fehlen noch 400 000 Euro.

30.09.2016

Natürlich hat Lübeck das Zeug zur Sportstadt des Nordens. Daran bestand beim Startschuss des 29. AOK-Laufwundertages am Freitag kein Zweifel. 1500 Schüler liefen den Rundkurs von Holstentorhalle über Wallstraße, Dankwartsgrube, Obertrave und zurück zur Holstentorhalle.

30.09.2016
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS - Populär, aber auch klug?

Die Mehrheit der Bürgerschaft hat die geplante Tourismusabgabe gestoppt. Den Erfolg feiern die Politiker mit markigen Worten: „Bürokratiemonster zur Strecke gebracht“, „Raubritter Saxe in die Flucht geschlagen“. War das wirklich klug?

30.09.2016
Anzeige