Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Traum vom Rennwagen auf dem Hockenheimring
Lokales Lübeck Traum vom Rennwagen auf dem Hockenheimring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 13.02.2018
In der FH-Studierendenwerkstatt treffen sich regelmäßig José Carlos Pereira (l.) und Henning Lückemeyer mit ihrem Team. Quelle: Foto: Lutz Roessler
Lübeck

Zum 50-jährigen Jubiläum der Fachhochschule soll so ein leistungsstarkes Mobil am Hockenheimring antreten.

Dort treffen sich alljährlich seit 2006 – unter dem Namen „Formula Student Germany“ – Studierende aus aller Welt für eine knappe Woche, um in Formel-1-Atmosphäre ihre selbstkonstruierten Rennwagen miteinander zu messen.

Infiziert mit der Idee wurden Pereira und Lückemeyer bei ihrem USA-Aufenthalt an der Milwaukee School of Engineering. „In dem FH-Austauschprogramm haben wir unseren Bachelor-Doppelabschluss erworben, und in Amerika gibt es einen ganz ähnlichen studentischen Wettbewerb unter den Hochschulen. Das hat uns inspiriert“, berichtet das Duo. Entsprechend stellten sie beim FH-Projekttag ihr Vorhaben vor und fanden an die 20 Mitstreiter auf dem Campus, die sich nun seit knapp einem halben Jahr regelmäßig treffen. Zudem sagte ihnen FH-Professor Sung-Won Choi tatkräftige Unterstützung zu.

„Wir gehen jetzt langsam in Richtung Konstruktion und suchen zudem Sponsoren“, erklären die beiden Masterstudenten. Dass ein Suzuki-600-Kubikmeter-Motor das Herzstück des Wagens werden soll, wissen sie allerdings schon. „Unser Grundprinzip ist es, erst ein A-Team mit einem C-Wagen aufzubauen, um danach von Jahr zu Jahr mit einem stabilen Team ein immer besser werdendes Fahrzeug zu konstruieren“, betonen sie (Kontakt zum FH-Formula-Team über: boldt.philip@googlemail.com).

 mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!