Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
BO(O)TSCHAFTEN

BO(O)TSCHAFTEN

Perfekter Hartog-Start: Die Crew der „MoJo4rookies“ von Steuermann Svend Hartog (Lübecker Segler Verein) hat einen perfekten Start in die German Open der J/22 hingelegt.

Perfekter Hartog-Start: Die Crew der „MoJo4rookies“ von Steuermann Svend Hartog (Lübecker Segler Verein) hat einen perfekten Start in die German Open der J/22 hingelegt. Drei Rennen, drei Siege. „Das lief super, drei Start-Ziel-Siege. Wir hatten auch zwei-, dreihundert Meter Vorsprung. Das lief auf der Piste sehr gut“, berichtete Hartog, der bei den J/22 noch nie die inoffiziellen deutschen Meisterschaften gewonnen hat. Am Abend feierten die J-Segler noch auf der „Passat“. Heute geht’s ab 11 Uhr weiter.

Trave-Rennen der 420er: Endlich wieder ein Trave-Race. Nachdem vier von sechs Starts ausgefallen waren, segelten gestern statt der avisierten Optis die 420er. Schnellste:

Maxime Brevart/Titus Schildhauer aus Potsdam, die im Meisterschaftsfeld auf Platz 19 liegen. Heute sollen ab 17 Uhr die J/22 segeln.

„Chaos Team Europa“ siegt: Das „Chaos Team Europa“ ist Sieger der German Open im Opti-Team- Race. Helena Wolff aus Hamburg und die Brüder Roko, Mic und Bo Mohr aus Stralsund setzten sich gegen 16 Teams aus Deutschland, Brasilien und Frankreich durch. Im Finale bezwangen sie Frankreich 2:0.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Travemünder Woche
Die Travemünder Woche bietet nicht nur Segelfans großes Programm - auch Landratten kommen auf ihre Kosten. Viel Unterhaltung, Programm, Stände, ein Riesenrad und Feuerwerk warten auf die Besucher. Hier alle Infos im Überblick.

Hier alle Infos zur Travemünder Woche 2017 im Überblick. mehr