Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Ein Rennen wie aus dem Bilderbuch

Ein Rennen wie aus dem Bilderbuch

24 Yachten segelten nach Mittel- und Langstrecke zum TW-Finale „Up & Down“ – mit einer kräftigen Brise von bis zu 20 Knoten. Jan Peters (Bad Malente) mit seiner „Adamas“-Crew genoss das Komplett-Paket.

24 Yachten segelten nach Mittel- und Langstrecke zum TW-Finale „Up & Down“ – mit einer kräftigen Brise von bis zu 20 Knoten.

Jan Peters (Bad Malente) mit seiner „Adamas“-Crew genoss das Komplett-Paket. „Das machen wir gern wieder. Die TW ist für uns stets gesetzt. Wir lieben das Familiäre.“ Die „Up & Downs“ seien auf einer Kurzstrecke „mit sehr viel Manövern, sehr intensiv für größere Schiffe“ gewesen. Die „Adamas“ sicherte sich den Sieg in der ORC II und im Ostseecup (OSC) V. Peters: „Ein Rennen wie aus dem Bilderbuch.“

Auch für die „Patent“ des Ex-Lübeckers Jürgen Klinghardt (Bremen), die in der ORC II und OSC IV vorn war, zudem als Gesamtsieger „Up & Down“ geehrt wurde. „Das war ein schöner Tag. Dafür, dass wir uns als Mannschaft gerade neu aufstellen, hat das gut funktioniert“, befand Eigner Klinghardt.

Die „na und“ von Stefan Meining (Lübeck) holte sich nach dem Sieg in der Mittelstrecke auch Platz eins im „Up & Down“ (OSC II). Der Geesthachter Lutz Pouplier war mit der „Tsunami“ in der ORC IV vorn.

Wettfahrtleiter Uwe Wenzel (Bremen) zog ein positives Fazit. „Das Revier ist top, das Umfeld muss sich hinter Kiel oder Warnemünde nicht verstecken. Travemünde kann eine Meisterschaft gut realisieren.“

jek

Voriger Artikel
Mehr aus Travemünder Woche
Die Travemünder Woche bietet nicht nur Segelfans großes Programm - auch Landratten kommen auf ihre Kosten. Viel Unterhaltung, Programm, Stände, ein Riesenrad und Feuerwerk warten auf die Besucher. Hier alle Infos im Überblick.

Hier alle Infos zur Travemünder Woche 2017 im Überblick. mehr