Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Polizei zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen TW

Travemünder Woche Polizei zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen TW

Zum Abschluss der 127. Travemünder Woche hat die Polizei ihre Bilanz veröffentlicht. Besonderes Aufsehen erregte der Übergriff auf zwei Teenagerinnen. Davon abgesehen zeigen sich die Beamten "zufrieden" mit dem Festverlauf.

Die 127. Travemünder Woche von oben.

Quelle: Felix König

Travemünder Woche . Gerade angesichts der momentanen Sicherheitslage blickte die Polizei besonders auf die diesjährige Travemünder Woche. Glücklicherweise sei es aber alles nahezu friedlich abgelaufen. Norbert Trabs, Chef der Lübecker Polizei: "Ich bin froh, dass es relativ ruhig geblieben ist und dass das polizeiliche Konzept gewirkt hat."

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie: Diese fantastischen Aufnahmen sind unseren Fotografen beim Feuerwerk der Travemünder Woche 2016 gelungen.

Zur Bildergalerie

Allerdings: "Bedauerlich bleibt der sexuelle Übergriff auf das 16-jährige Mädchen", räumt Matthias Rösing ein, der als Leiter des 3. Polizeireviers auch zuständig für die Travemünder Woche war. Am ersten Fest-Sonntag gab es einen sexuellen Übergriff auf ein 15- und 16-jähriges Mädchen am Rande der Travemünder Woche. Eine Männergruppe hatten die Jugendlichen bedrängt und die 16-Jährige dabei im Brust- sowie Schambereich berührt. Der Hauptverdächtige konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht ermittelt werden. "Das bisherige Hinweisaufkommen ist leider sehr gering", teilt Polizeisprecher Stefan Muhtz mit.

Insgesamt verzeichnete die Polizei in diesem Jahr 19 sogenannten Rohheitsdelikte wie Körperverletzungen und Raubüberfällen, 2015 lag die Zahl noch bei 31 Taten. Die Zahl der Geld-, Taschen- und Trickdiebstähle belief sich 2016 auf neun Vorfälle, im vergangenen Jahr waren es noch 16. 40 Platzverweise erteilte die Polizei, im Vorjahr waren es zehn mehr. Obwohl die Polizei von einer friedlichen TW spricht, hat sich die Zahl der Einsätze jedoch erhöht: 2015 waren es noch 72, nun 112. Muhtz: "Darunter befanden sich auch gemeinsame Maßnahmen und zur Unterstützung des Ordnungsdienstes der Hansestadt Lübeck im Bereich des Jugendschutzes."

Aus Sicht des Wasserschutzpolizeireviers Lübeck verlief die Travemünder Woche ebenfalls ruhig. "Es ereigneten sich keine spektakulären Unfälle oder besondere wasserschutzpolizeilichen Lagen", sagt Muhtz. Es wurden über 120 Sportbootkontrollen durchgeführt und es wurden 38 Ordnungswidrigkeiten im Verwarn- und Bußgeldbereich festgestellt. Hinzu kamen 22 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf dem Wasser.

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage hatte die Bundespolizei wiederum das Personal auf den Bahnhöfen in Travemünde sowie Lübeck aufgestockt. Die relevanten Züge wurden durch Bundespolizisten begleitet, um schnell reagieren zu können und den bahnreisenden Besuchern der Travemünder Woche "ein Gefühl von größtmöglicher Sicherheit zu geben", sagt Gerhard Stelke von der zuständigen Bundespolizeiinspektion in Kiel.

Zwar kam es - wie bei derartigen Großveranstaltungen üblich - wieder zu einer Vielzahl von Identitätsfeststellungen, Durchsuchungen, Sicherstellungen und weiteren Delikten, neun Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten und zwei Widerstände gegen die Maßnahmen der Bundespolizisten sind jedoch ein Rückgang im Verhältnis zum Vorjahr. Stelke: "Hier zeigt sich, dass die personelle Aufstellung sowie das besonnene Auftreten und Einschreiten der eingesetzten Bundespolizeikräfte richtig war."

Nach Einschätzung der Bundespolizei wurden die Züge zwischen Lübeck und Travemünde gut genutzt, waren aber nicht überfüllt. Mehr als 40 000 Bahnreisende mit Bezug Travemünder Woche wurden gezählt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Travemünder Woche bietet nicht nur Segelfans großes Programm - auch Landratten kommen auf ihre Kosten. Viel Unterhaltung, Programm, Stände, ein Riesenrad und Feuerwerk warten auf die Besucher. Hier alle Infos im Überblick.

Hier alle Infos zur Travemünder Woche 2016 im Überblick. mehr

Magazin
Mit diesem Plan haben Sie immer den Überblick bei der Travemünder Woche.

Mit diesem Plan haben Sie immer den Überblick bei der Travemünder Woche. mehr