Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Tricksen, taktieren und verzögern
Lokales Lübeck Tricksen, taktieren und verzögern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:20 19.02.2016
 Josephine von Zastrow josephine.von.zastrow@ln-luebeck.de

Schlachthof: Statt einen Bebauungsplan aufzustellen mit 3800 Quadratmeter Verkaufsfläche und 130 Wohnungen, überplant die Verwaltung fix das komplette umliegende Areal. So viel Eigeninitiative und Schnelligkeit würde man sich an anderer Stelle manchmal wünschen. Die Bauleute setzen noch eins drauf: Durch einen formalen Trick versuchen sie, die Pläne des Investors ins Nirwana zu schicken. Das ist unverfroren.

Nördliche Wallhalbinsel: Da lässt sich die Stadt entspannt Zeit und listet mit Akribie alles auf, was nicht geht. Dabei ist der politische Wille eindeutig: Erhalt der Hafenschuppen — auf Basis des Konzeptes der Bürgerinitiative. Doch die Stadt will das Projekt nicht und hofft, dass die Bürger irgendwann die Lust verlieren.

Da lohnt sich ein kleiner Exkurs in den Aufbau unserer Demokratie. Wir Bürger wählen die Politiker, die Politiker sollen unsere Meinung vertreten, und die Verwaltung soll tun, was die Politiker (und damit wir) wollen.

Zugestanden: Zwischen dieser Theorie und der Praxis klafft immer die Lücke des menschlichen Versagens. Dennoch: Eine Entscheidung der Bürgerschaft ist eine Entscheidung der Bürger. Es ist unredlich, wenn die Verwaltung sie im Nachhinein torpediert. Nicht vergessen: Sie wird von uns bezahlt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige