Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Umleitungen und Staugefahr: Ausbau "Am Sandberg" hat begonnen
Lokales Lübeck Umleitungen und Staugefahr: Ausbau "Am Sandberg" hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 18.07.2016
Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist im Oktober geplant, sofern es die Witterungsbedingungen ermöglichen. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Dazu werden zuerst die Verkehrsinseln von der Neuen Hafenstraße bis zu den Rampen an der Travemünder Allee ausgebaut, um den Verkehr entsprechend der nachfolgenden drei Ausbauphasen führen zu können. Dies teilt der Bereich Stadtgrün und Verkehr mit.

In der ersten Bauphase, geplant vom 18. Juli bis etwa 19. August, wird die Fahrbahn in einer Breite von 5,50 m einschließlich Geh- und Radweg auf der Seite des Burgtorfriedhofes ausgebaut. Während dieser Zeit wird der Verkehr einstreifig je Fahrtrichtung auf der Seite des Ehrenfriedhofes geführt. Die Fußgänger und Radfahrer werden in beiden Richtungen auf der Straßenseite Ehrenfriedhof geführt.

Quelle: Holger Kröger

Die Bushaltestellen „Hanseresidenz“ werden für den Zeitraum von etwa fünf Wochen in der ersten Ausbaustufe entfallen. Entsprechende Änderungshinweise werden frühzeitig an den Haltestellen ausgehängt. Die Zu- und Ausfahrt der Eschenburgstraße im Kreuzungsbereich der Luisenstraße/K25 wird mit Beginn der Arbeiten für rund vier Wochen gesperrt sein. Mit der Herstellung des Einmündungsbereiches der Rampe „Stadteinwärts“ zur Travemünder Allee wird die Eschenburgstraße wieder geöffnet. Ab diesem Zeitpunkt wird der Umleitungsverkehr aus dem gesperrten Rechtsabbieger zur Innenstadt durch die Eschenburgstraße geführt. Darüber hinaus entfällt ersatzlos für diesen Zeitraum (ca. eine Woche) die Haltestelle "Burgtorfriedhof". Die Busse werden durch die Unterführung Travemünder Allee geleitet.

In der zweiten Bauphase, geplant vom 22. August bis etwa 16. September, wird der Verkehr auf der neuen Fahrbahn geführt, während die verbleibende Fahrbahn in einer Breite von ca. 5,50 m inklusive Geh- und Radweg auf der Seite des Ehrenfriedhofs hergestellt wird. Abschließend wird in einer dritten Bauphase, geplant vom 19. September bis etwa 14. Oktober, der Bereich zwischen den neu hergestellten Fahrbahnen ausgebaut.

Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist im Oktober geplant, sofern es die Witterungsbedingungen ermöglichen. Alle Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgewiesen. Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die zwangsläufig mit der Baumaßnahme verbundenen Behinderungen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigetlich verlief alles ruhig bei dem Tauf-Spektakel in Travemünde - allerdings weist die Polizei darauf hin, dass der private Einsatz von Drohnen anzumelden ist.

18.07.2016

Kurzschluss auf der Bahnstrecke zwischen Lübeck und Hamburg. Bis in den späten Montagabend kommt es zu Verspätungen.

18.07.2016

Türkischstämmige Bürger in Lübeck haben sehr unterschiedliche Meinungen zu den Vorgängen in ihrem Land. Doch sie eint die Trauer um die vielen Opfer

18.07.2016
Anzeige