Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unfall: Biker rutscht in Radfahrerin
Lokales Lübeck Unfall: Biker rutscht in Radfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 04.08.2017

Ein Motorradfahrer hat in Travemünde die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, ist gestürzt und dabei in eine Fahrradfahrerin gerutscht. Beide Unfallbeteiligten kamen verletzt in ein Lübecker Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilte, war der 21-jährige Lübecker mit seiner grünen Kawasaki Ninja in der Straße Pfingstbusch unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Niendorf verläuft die Straße in einer sogenannten S-Kurve (schnell aufeinander folgende Links- Rechts-Kurve).

„Im Verlauf dieser Kurve verlor der Motorradfahrer nach ersten Erkenntnissen die Kontrolle über seine Kawasaki und stürzte“, teilte Polizeisprecher Dirk Asmussen mit. Der 21-Jährige rutschte quer über die Gegenfahrbahn in einen Straßengraben. Eine 69-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen, die zur Unfallzeit mit ihrem E-Bike auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, wurde von dem Motorradfahrer getroffen. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde die Frau durch den Unfall schwer, der Motorradfahrer leicht verletzt. An dem E-Bike entstand ein Sachschaden von 3000 Euro, an der Kawasaki von 1500 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Tage Speis, Trank, Musik und Show: Dunkle Wolken hingen zwar über der Meile zwischen Radisson und MuK, doch das hielt die vielen Gäste aus Lübeck und Umgebung nicht davon ab, sich schon deutlich vor der offiziellen Eröffnung des Duckstein-Festivals am Traveufer einzufinden.

05.08.2017

Im Juni forderte der „Arbeitskreis Soziales“ den Bau von mindestens 1000 neuen Sozialwohnungen durch die städtische Grundstücksgesellschaft „Trave“. Deren Geschäftsführer Matthias Rasch hat ausgerechnet, wie viel Kapital dazu nötig wäre. Rasch: „150 Millionen Euro – ohne die Kosten für den Kauf von Grundstücken.“

06.08.2017

Beim Kinderfest am kommenden Wochenende dreht sich alles um Spione und Detektive.

05.08.2017
Anzeige