Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schwerer Unfall auf der A1 im Berufsverkehr
Lokales Lübeck Schwerer Unfall auf der A1 im Berufsverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 06.12.2018
Sieben PKW und ein LKW waren in den Unfall verwickelt. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Gleich sieben Fahrzeuge waren am Donnerstagmorgen in einen Unfall im Auffahrtsbereich der Anschlussstelle Lübeck Zentrum auf der A 1 verwickelt. Zwei Frauen wurden dabei schwer verletzt, zwei weitere Personen trugen leichte Verletzungen davon.

„Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 30-jähriger Mann mit seinem Hyundai gegen 7.10 Uhr die Auffahrt der Autobahn A1 Lübeck Zentrum in Richtung Süden. Ihm folgte ein 51-jähriger Audifahrer“, berichtet Polizeisprecher Michael Sellmann. Auf dem Beschleunigungstreifen wollte der Audifahrer den Hyundai überholen. Dieser wiederum zog nach links, um ebenfalls auf die Autobahn zu fahren.

Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Hyundai touchierte die Leitplanke, der Audi kam derweil beschädigt auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen. Der Hyundai-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Audi-Fahrer erlitt keine Verletzungen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Klicken Sie hier, um weitere Fotos von dem Unfall auf der A1 zu sehen, an dem am Donnerstagmorgen acht Fahrzeuge beteiligt waren.

In Folge des Unfalls musste die nachfolgenden Fahrzeuge anhalten. „In diesem Zusammenhang kam es zu einem Auffahrunfall, an dem weitere vier Pkw und ein Lkw mit Anhänger beteiligt waren“, sagt Sellmann. Bei dem Auffahrunfall wurde ein 29-jähriger Mann leicht verletzt. Zwei Frauen im Alter von 26 und 36 Jahren mussten verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Grad ihrer Verletzungen ist derzeit noch nicht bekannt. Lebensgefahr besteht bei keinem der Beteiligten.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 32 000 Euro. Der rechte Fahrstreifen musste gereinigt werden und war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Wir aktualisieren diesen Artikel laufend. Von den LN sind zwei Reporter vor Ort.

Eine Rettungsgasse kann Leben retten – denn durch sie gelangen Helfer schneller zur Unfallstelle. Die Bildergalerie zeigt, wie Sie im Ernstfall eine Gasse für die Retter bilden.
Klicken Sie hier, um wichtige Tipps zu sehen, wie Sie bei einem Verkehrsunfall Erste Hilfe leisten können.

RND/kha/mopics

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Zusammen ist weniger allein“: So heißt die neue Reihe des E-Punkt. Damit will die Lübecker Vermittlungsstelle von Ehrenamtler auf die steigende Zahl einsamer Menschen aufmerksam machen. Nachbarschaftliches Miteinander kann Abhilfe schaffen.

05.12.2018

Der Bahnreisende Uli König klagt über zu hohe Temperaturen im Regionalexpress nach Hamburg. Die Bahn verweist auf vollautomatische Einstellung in den Waggons.

05.12.2018

Der Verein Operette in Lübeck veranstaltet ein großes Weihnachtsliedersingen. 200 Kita-Kinder sind in die Kirche St. Marien gekommen, um sich musikalisch auf den Nikolaus einzustimmen.

05.12.2018