Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unfallflucht: Fahrer schickt 24-Jährige vor
Lokales Lübeck Unfallflucht: Fahrer schickt 24-Jährige vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 25.07.2017
Anzeige
Lübeck

Der Fahrer eines BMW 316 befuhr den Oberbüssauer Weg aus Richtung August-Bebel-Straße kommend in Richtung Eulenspiegelweg. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer des BMW im Kurvenbereich zur Einmündung der Niendorfer Straße die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen einen Baum und ein Verkehrszeichen und wurde schließlich gegen die Werbetafel einer Bushaltestelle geschleudert. Die beiden Fahrzeuginsassen flüchteten vom Unfallort.

Den kurz nach dem Unfall eingetroffenen Beamten des 4. Polizeirevieres lag eine Beschreibung der beiden flüchtigen, männlichen Personen vor. Noch während die Beamten vor Ort mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, erschien eine junge Dame am Unfallort und erklärte, die Fahrerin des BMW gewesen zu sein. Trotz des Hinweises der Polizisten, dass mehrere Zeugen zwei männliche Personen aus dem Fahrzeug haben flüchten sehen, blieb die 24-jährige bei ihrer Behauptung. Sie führte einen Fahrzeugschlüssel bei sich und übergab diesen an die Polizeibeamten.

Da diesen Ausführungen kein Glauben geschenkt werden konnte, wurde der Pkw durch die Polizei beschlagnahmt und abgeschleppt. Gemeinsam mit der angeblichen Fahrerin des BMW wurde ihre Anschrift im Loreleiweg, die auch Halteranschrift des Pkw war, aufgesucht. Ein Atemalkoholtest bei der Lübeckerin ergab um 01.07 Uhr einen Wert von o,oo Promille.

Gegen 02.15 Uhr erschienen vor dem Haus im Loreleiweg zwei männliche Personen, zu denen die Beschreibung der beiden Flüchtigen nach dem Unfall passte. Nach kurzer Zeit waren auch die Funkwagen des 4. Polizeirevieres wieder vor Ort und befragten die beiden 25- und 30-jährigen Personen zum Unfall. Es stellte sich heraus, dass es sich bei diesen beiden Männern mit großer Wahrscheinlichkeit um Fahrer und Beifahrer des verunfallten BMW gehandelt hatte. Beide Herren waren alkoholisiert; die Atemalkoholtests ergaben um 02.20 Uhr bzw. um 02.22 Uhr vorläufige Werte von 1,24 bzw. 1,74 Promille. Bei beiden wurde daher die Entnahme von Blutproben angeordnet und auf dem 4. Polizeirevier durchgeführt.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durften die Personen den Heimweg antreten. Vonseiten des 4. Polizeirevieres wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige