Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Untertrave vor Hansemuseum ab Montag nur noch einspurig
Lokales Lübeck Untertrave vor Hansemuseum ab Montag nur noch einspurig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 10.09.2013
Anzeige
Lübeck

Damit ist eine Durchfahrt in Richtung Innenstadt / Drehbrücke nicht mehr möglich, wie der Bereich Stadtgrün und Verkehr heute mitteilt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 28. Oktober beendet sein.

Diese Verkehrsänderung hat die Hansestadt Lübeck bereits in einer Pressemitteilung vom 26. Juni 06.2013 angekündigt. Die jetzigen Straßenbauarbeiten sind Bauphase II der Umgestaltung der Untertrave. Bereits im Januar 2013 – und damit Monate vor Beginn der Baumaßnahme – ist die Verkehrsführung mit den Betroffenen während einer Anliegerinformationsveranstaltung besprochen worden.

Der Verkehr wird ab Montag über eine Behelfsfahrbahn über den ehemaligen Gleisbereich vor dem Schuppen 9 geführt. Die dafür notwendigen Vorarbeiten an der Entwässerung sind abgeschlossen. Zurzeit werden im Schutze der Baustellenverkehrssicherung die Bordsteine und die Wasserführung zur Randeinfassung der späteren neuen Fahrbahn auf der Seite „Schuppen 9“ gesetzt. Die Behelfsfahrbahn wird spätestens am 12. September 2013 asphaltiert.

Detailliert stellt sich der weitere Ablauf in den nächsten Monaten wie folgt dar:
Am kommenden Wochenende (14. / 15. 9. 2013) erfolgt die notwendige Umstellung der Verkehrsleiteinrichtungen, so dass am Montagmorgen ab ca. 7 Uhr der Verkehr hierüber geführt werden kann. Vom 16. September bis ca. 28. Oktober 2013 werden die Straßenbauarbeiten in der eigentlichen Fahrbahn der Straße „An der Untertrave“ ausgeführt.

Aufgrund dieser Engstellensituation und weiterer Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich von „Willy-Brandt-Allee / Engelsgrube / An der Untertrave“, die vom 23. 9. bis zum 25. 10. 2013 erfolgen, wird der Bereich von der Kreuzung bis zur Einmündung der „Kanalstraße“ (Hubbrücke) für den Durchgangsverkehr zur Einbahnstraße in stadtauswärts führender Richtung. Es wird allerdings weitgehend möglich sein, dass der Quartierverkehr (Anlieger) in die durch die Straßenbauarbeiten nicht oder noch nicht betroffenen Straßenabschnitte einfahren kann. Wendemöglichkeiten werden ebenfalls zur Verfügung stehen.

In der daran anschließenden Bauphase III wird der Verkehr wieder in beiden Richtungen über die dann bereits fertig gestellte Untertrave geführt und gleichzeitig die Behelfsfahrbahn wieder abgerissen. Dann erfolgen noch Angleichungsarbeiten und die Fertigstellung der neu eingerichteten Bushaltestelle (ÖPNV) vor dem Schuppen 9.

Nach der Winterpause wird voraussichtlich spätestens ab Ende März 2014 mit den witterungsempfindlichen Belagsarbeiten im Bereich des Busparkplatzes im Einmündungsbereich Kanalstraße / Untertrave begonnen sowie der restliche Straßenbau in der Untertrave und der Kanalstraße bis zum Bauende etwa in Höhe der Parkhauszufahrt „Rosenpforte“ fortgesetzt.

Insgesamt dauern die Umbauarbeiten an den Verkehrsflächen bis ca. Oktober 2014.
Ergänzende Hinweise:

Der Bereich Stadtgrün und Verkehr ist bemüht, den Umfang der Verkehrsbehinderungen und andere Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Er bittet die Verkehrsteilnehmer und andere Betroffene gleichzeitig um Verständnis für die zwangsläufig mit der Baumaßnahme verbundenen unvermeidbaren Auswirkungen.

Für die kommende Zeit wird in Absprache mit der Polizei, der Straßenverkehrsbehörde und den weiteren beteiligten städtischen Dienststellen darum gebeten, die Baustelle großräumig zu umfahren. Eine gesonderte Umleitungsbeschilderung wird es nicht geben, weil sie für nicht notwendig erachtet wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige