Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Urlaub daheim: Bei uns im Norden ist es doch am schönsten!
Lokales Lübeck Urlaub daheim: Bei uns im Norden ist es doch am schönsten!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 04.08.2015
 1. Das Kulturprogramm (33 Stimmen): Für Sven (40) und Eva Marie (39) Laucke gehört das Schleswig-Holstein Musik Festival zu den Highlights im kulturellen Sommerprogramm. Die beiden Lübecker hören sich jedes Jahr mehrere Konzerte an, in diesem Jahr haben sie sechs geplant. Aber auch Museumsbesuche oder Theater sind für viele Leute ein Grund, in der Stadt zu bleiben.
Anzeige
Lübeck

Die Hansestädter wohnen dort, wo andere Menschen Urlaub machen. Also kann man seine Ferien doch auch zu Hause verbringen. Die LN haben 150 Menschen in der Innenstadt gefragt, warum man im Sommer nicht verreisen muss. Spitzenreiter in der Umfrage ist das üppige Kulturprogramm (Platz 1), gefolgt vom Ostsee-Feeling (2), der gewohnten Umgebung (3) und dem guten norddeutschen Klima (4).

Für Sven und Eva Marie Laucke sind die Veranstaltungen des Schleswig-Holstein Musik Festivals ein Argument für Sommerurlaub in der Heimat. „Wir hören uns sechs Konzerte an“, sagt der 40-Jährige und freut sich vor allem über die Programmvielfalt. Für Rosemarie (66) und Dieter Mirow (69) ist das Zuhause verlockend. „Wir bleiben hier, es ist doch herrlich“, sagt der Rentner und meint nicht nur den Kleingarten, in dem Zucchini, Kohlrabi, Himbeeren und vieles mehr reifen. Die Eheleute lieben auch ihre heimische Terrasse, die am Waldrand liegt und ihnen täglich Besuch von Rehen, Vögeln und anderen Tieren beschert. „Eichhörnchen ,Puschel‘ kommt sogar bis an den Gartentisch“, schwärmt der 69-Jährige und legt täglich frische Haselnüsse hin.

Zehn Gründe für Urlaub in der norddeutschen Heimat

Grund 1: Das Kulturprogramm (33 Stimmen)

Für Sven (40) und Eva Marie (39) Laucke gehört das Schleswig-Holstein Musik Festival zu den Highlights im kulturellen Sommerprogramm. Die beiden Lübecker hören sich jedes Jahr mehrere Konzerte an, in diesem Jahr haben sie sechs geplant. Aber auch Museumsbesuche oder Theater sind für viele Leute ein Grund, in der Stadt zu bleiben. 

Grund 2: Das Meer (32 Stimmen)

Die Ostsee ist für Einheimische der Hit. Sie lieben das Schwimmen bei jedem Wetter, die Tage im Strandkorb in Travemünde (Foto) und die Spaziergänge an der Waterkant.

Grund 3: Das Zuhause (24 Stimmen)

Hier zählt die gewohnte Umgebung allgemein, aber auch der Garten oder das eigene Bett. Auch Dieter (69) und Rosemarie (66) Mirow bleiben zu Hause und genießen ihre Terrasse.

Grund 4: Das gute Klima (17 Stimmen)

Wenn die Sonne scheint, es aber nicht zu heiß ist und ein laues Lüftchen weht, sind viele Hansestädter glücklich. So wie Ines Blasco (28) und ihr Arbeitskollege Florian Annasch (38). Und weil so für viele ein norddeutscher Sommer ist, bleiben sie daheim.

Grund 5: Die Natur (zwölf Stimmen)

Viele Argumente gibt es für das grüne Lübeck allgemein. Aber die Naturfreunde haben auch spezielle Favoriten: die Wakenitz, die Naturbäder, die Seen/Teiche, der Malerwinkel, die Trave, der Schulgarten, die Parks und die Wälder. 

Grund 6: Das Shopping-Angebot (neun Stimmen)

Die Ferien nutzen, um sich schöne Sachen zu kaufen, das ist auch ein Grund. Zumal schon der Schlussverkauf am Start ist. Shoppen in der Fußgängerzone allgemein wird genannt, aber auch Flair und Sortiment in der Hüxstraße. 

Grund 7: Das Essen (acht Stimmen)

Die Speisekarte ohne Wörterbuch lesen, das gefällt vielen Leuten. Einige wollen aber auch nicht ins Restaurant, sondern mögen ihren Platz am Esstisch: mit Fisch aus der Ostsee, Gemüse aus der Region oder Fastfood von der Ecke.

Grund 8: Die Freunde (sechs Stimmen)

Zugegeben, hier waren die jungen Leute ausschlaggebend. Wenn Clique, Kumpels oder beste Freundinnen in Lübeck bleiben, dann kann kein Auslandsaufenthalt die Teenager weglocken. Da bleibt reisefreudigen Eltern nur, die Freunde mitzunehmen.

Grund 9: Das Sicherheitsgefühl (fünf Stimmen)

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er ’was erzählen“, heißt es bei Matthias Claudius. Manche verbinden damit negative Erzählungen: Unwetter auf dem Campingplatz, Diebstahl im Bus, aufgeschlagene Knie beim Wandern oder ein verdorbener Magen.

Grund 10: Keine weite Anreise (vier Stimmen)

Zu Fuß bis ins Altstadtbad Krähenteich, mit dem Fahrrad eine Tour über die Dörfer oder per Pkw kurz nach Travemünde fahren, das alles hat schon was. Vor allem beim Gedanken daran, dass Nicht-Lübecker lange Wartezeiten an Bahnhöfen oder im Stau in Kauf nehmen müssen.

 

Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige