Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck VHS feiert neues Gebäude
Lokales Lübeck VHS feiert neues Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 14.09.2013

Volkshochschul-Leiterin Christiane Wiebe strahlte mit der Sonne um die Wette: „Nach 775 Tagen der Vorbereitung können wir heute endlich das Erreichte feiern“, sagte sie zur Begrüßung der Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Eingezogen war die VHS zwar schon im Herbst 2011 in die einstige Stadtschule, doch der Um- und Ausbau unter der Leitung von Architekt Jörg Schreckenberg brauchte eben seine Zeit.

Es hat sich gelohnt: Die wiederhergerichtete Aula ist hell und geräumig, bietet zudem eine gute Akustik, wie die Gäste beim afrikanischen Eintrommeln von Maurice Agbolo, bei den „Kings‘ Singers“ und beim Klavierspiel von Daniel Concha feststellen konnten. Auch Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer kommen nun problemlos via Aufzug ins Haus, wie Behindertenbeauftragte Erika Bade mit ihrem Elektro-Rollstuhl ausprobiert hatte: „Das geht gut“, so ihr Urteil.

Senatorin Annette Borns betonte die Wichtigkeit lebenslanger Bildung, wobei nicht gewertet werden dürfe zwischen eher berufsorientierten und Freizeit-Angeboten: „Unser Gemeinwesen braucht vielfältig Interessierte.“ Renate Menken von der Possehl-Stiftung — diese unterstützte den Umbau mit 300 000 Euro, die Gemeinnützige Sparkassen-Stiftung mit 100 000 Euro — würde sich „wünschen, dass jede Schule so aussieht wie diese“. Wofür sie Applaus erhielt. Ebenso wie für ihre Bemerkung, es könne nicht sein, dass jemand, der den Hauptschulabschluss machen wolle, dafür Gebühren zahle.

Im Anschluss an den Festakt nahmen allerlei Gruppen und Gäste beim Tag der offenen Tür das runderneuerte Haus mit einem multikulturellen Fest in Beschlag.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rudern gegen den Rost: Gisela Groth setzt auf die Skulls. Die hätte sie zu ihrem 90.

14.09.2013

Grusel, Nervenkitzel, Spannung: Das erste Krimifestival vom 24. bis 26. September bietet neben namhaften Autoren auch zum Teil sehr ungewöhnliche Orte für die Lesungen an — und das Ganze für einen guten Zweck.

14.09.2013

Auf der Neugeborenen-Intensivstation gibt es erstmals ein Eltern-Kind-Zimmer. Auch Mediziner und Pfleger freuen sich über den Zugewinn an Ruhe und Komfort.

14.09.2013
Anzeige