Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck VIERTEL-GESPRÄCH
Lokales Lübeck VIERTEL-GESPRÄCH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 03.09.2016

1 Im vergangenen Jahr sind Sie als Leiterin der Kita St. Christophorus in den Ruhestand gegangen. Nach 44 Jahren. Denken Sie noch oft an die Zeit zurück? Ja, denn in diesen Dienstjahren habe ich zahlreiche Familien begleiten und beraten dürfen. Die Vielfalt der Eichholzer Familien und ihrer unterschiedlichen Bedürfnisse hat mich immer fasziniert und meine Berufsjahre abwechslungsreich gestaltet. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern ist noch heute gegeben. Wir haben viele Aufgaben gemeinsam gelöst. Dies gilt auch für die kleine Polizeidienststelle Kaninchenbergweg.

2Haben Sie einen Lieblingsplatz in Eichholz, den Sie jetzt besonders genießen? Oh ja, da ist zuerst die Kirche St.

Christophorus in ihrer schlichten Ausstattung und mit ihrem historischen Standort sowie die Badestelle „Kleiner See“.3 Was macht das Leben im Viertel für Sie aus? In Eichholz leben Bewohner aller Generationen und unterschiedlicher Herkunft. Das Viertel ist von wirklich wunderbarer Natur umgeben, die ich noch heute genieße. Es bieten sich oft gute nachbarschaftliche Beziehungen an. Es fehlt leider immer noch ein Siedlungs-Mittelpunkt, der das kommunikative Miteinander fördern würde.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Badestelle „Kleiner See“ wurde 1969 eröffnet und hat Anfang der Saison ein neues Badehaus bekommen.

03.09.2016

Rüdiger Mahnke (74) und Volker Kaske (75) sitzen auf einer Holzbank an der Brandenbaumer Landstraße. Gegenüber führt die Schäferstraße ins Wohngebiet zur Wakenitzseite.

03.09.2016

7458 Menschen (Stand 2015) in Eichholz leben? Der Stadtbezirk gehört zum Stadtteil St. Gertrud und liegt zwischen Wakenitz und Herrnburg.

03.09.2016
Anzeige