Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Verhaltensauffällige Wölfe sollen getötet werden
Lokales Lübeck Verhaltensauffällige Wölfe sollen getötet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 31.10.2018
Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) will verhaltensauffällige Wölfe töten lassen.  Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Lübeck

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) will verhaltensauffällige Wölfe töten lassen. Wenn ein Wolf etwa wolfssichere Zäune überwindet oder Menschen gefährdet, sei eine Tötung geboten, sagte Albrecht den LN am Mittwoch. „Da gibt es gar kein Pardon.“ Dies gelte gleichermaßen für ansässige wie für durchziehende Wölfe.

Allerdings müssten die Kriterien für einen Abschuss klar definiert werden, so Albrecht. Er hoffe auf eine gemeinsame Lösung auf der nächsten Konferenz der Umweltminister in Bremen.

Gleichzeitig werde er weiter für den   Artenschutz von Wölfen eintreten, kündigte Albrecht an. Es sei international eine Liste von zu schützenden Arten festgelegt worden. „Solch ein Regelwerk wirft man nicht einfach über Bord.“

RND/epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fraunhofer Einrichtung auf dem Campus zelebrierte Jubiläum mit Festakt und Unternehmerabend. Vorstand stellt den Weg zum Institut in Aussicht.

30.10.2018

Die Musikhochschule Lübeck veranstaltet Sonntag den vierten Blechbläsertag. Konzerte, Vorträge, Workshops und Infostände geben einen Einblick in die landesweite Blechbläserszene.

30.10.2018

Im Zentrum der Hansestadt sind am Dienstagabend gleich zwei Feuer ausgebrochen. Zahlreiche Einsatzkräfte brachten die Brände in der Altstadt unter Kontrolle.

31.10.2018