Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Verwirrung um Öffnungszeiten
Lokales Lübeck Verwirrung um Öffnungszeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 22.12.2017
Blumen können Kunden auch am 24. und 31. Dezember bei Anja Piel im gleichnamigen Blumenhaus kaufen. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat, Cosima Künzel (3)
Lübeck

„Gibt es jetzt keine Blumen an Heiligabend?“ oder „Was ist mit den Berlinern an Silvester?“, fragten sich viele Lübecker nach einer öffentlichen Ankündigung des Lübeck Managements (die LN berichteten). Diese hatte für Ärger und Aufregung gesorgt, weil es darin hieß: „Im Lübecker Stadtgebiet bleiben die Geschäfte an Heiligabend und Silvester geschlossen.“

Damit die Kunden Heiligabend und Silvester nicht vor verschlossenen Türen stehen, öffnen beispielsweise Bäckereien oder Blumenläden auch in diesem Jahr ihre Türen. Auch wenn beide Tage auf einen Sonntag fallen. Laut Umfrage des Lübeck Managements hatte die Mehrheit der Lübecker Geschäfte eine Sonntagsöffnung an den Tagen aber abgelehnt. Auch viele Kunden sind dagegen.

Auch bei der Bäckerei Junge gab es daraufhin zahlreiche Nachfragen von Kunden, die wissen wollten, ob Heiligabend und Silvester denn nun geöffnet sei? Gerd Hofrichter (55), Leitung Unternehmenskommunikation, erklärt: „Unsere Gäste erwarten für den besonderen Festtagsschmaus frisches Brot und Brötchen und zum Jahreswechsel selbstverständlich Berliner. Daher öffnet Junge auch Heiligabend und zu Silvester wie alle Jahre zuvor an ausgewählten Standorten zu verkürzten Öffnungszeiten die Geschäfte (Alle Zeiten: www.jb.de/

geschäfte). Diesen Service bietet auch Geschäftsleiter Dirk Laufenberg, der mit dem Team der Junge Bäckerei, Markt 2-3, öffnen wird. Die Nachfrage sei groß, sagt er.

Ähnlich sieht es Andreas Piel (52), Inhaber des gleichnamigen Blumenhauses und der Gärtnerei im Gleisdreieck: „Auch wir haben wie gewohnt für unsere Kunden an beiden Sonntagen von 9 bis 12 Uhr geöffnet, weil Blumen ja frisch sein müssen.“ Vor allem Auswärtige seien froh, wenn sie noch ein paar Blümchen vor Ort bekämen.

Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck Managements, erklärt, wie und warum die öffentliche Ankündigung zustande kam: „Fällt der 24. Dezember auf einen Sonntag, hätten laut Ladenöffnungszeitengesetz Geschäfte, die überwiegend Lebens- und Genussmittel verkaufen, von 11 bis 14 Uhr öffnen können“, sagt sie und weiter: „Mit der Umfrage wollten wir ein grundsätzliches Stimmungsbild einfangen, ob das überhaupt gewollt ist.“ Im Ergebnis war klar: „Eine Sonntagsöffnung an Heiligabend wird von der Mehrheit derer abgelehnt, die uns geantwortet haben. Wer auf die Gelegenheit zur Teilnahme an der Umfrage gänzlich verzichtete, zeigt auch dadurch deutlich seine ablehnende Haltung.“ Unter anderem gastronomische Betriebe, Konditoreien und Bäckereien seien von dem Gesetz nicht betroffen, denn sie könnten ja ohnehin sonntags öffnen. Gleiches gilt für Blumengeschäfte und den Verkauf von Tannenbäumen.

Es haben also doch einige Geschäfte in der Stadt geöffnet. Wer aber genau von wann bis wann geöffnet hat, das erfahren Kunden am besten im Geschäft selbst oder auf den entsprechenden Internetseiten. Britta Svensson (55) und Heike Struck (52) werden allerdings nicht nachfragen. Die beiden Lübeckerinnen finden es überflüssig, dass Geschäfte Heiligabend und Silvester öffnen. „Für die Verkäufer ist es keineswegs vorteilhaft – und als Verbraucher kann man doch vorher alles besorgen“, sagt Svensson. Struck findet es sogar ärgerlich, wenn die Läden an den beiden Tagen geöffnet haben. „Es kehrt ja gar keine Ruhe über die Feiertage ein.“ Andere hingegen freuen sich sehr über die Einkaufsmöglichkeit. Julia Ryczko (18) zum Beispiel kann dem Angebot durchaus etwas abgewinnen. „Ich finde es toll, wenn ich Silvester noch etwas für die Party oder Berliner einkaufen kann.“

 kün/ste/swe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!