Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Vielfältige „Fashion Tales“ im Wald
Lokales Lübeck Vielfältige „Fashion Tales“ im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 31.08.2013
Zeigten trendy Kleidung, Brillen, Frisuren und Schmuck: die Models von Lars Kewitz‘ „Fashion Room“. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat

Der Mann mit dem lila Samt-Gehrock kann durch seine Nostalgie-Brille gar nicht richtig gucken, doch es reicht allemal, um aus seinem mitgebrachten Riesenbuch selbst ersonnene Geschichten vorzutragen — Geschichten, die Märchen und Sagen verweben mit den real existierenden Akteuren und ihren Produkten. Märchenonkel Tilo Strauß, bekannt durch Poetry- und Unplugged-Slams, führt charmant durch den Abend, zu dem Lars Kewitz mit seinem „Fashion Room“ sowie befreundete Unternehmer geladen haben.

Im zünftig und romantisch gestalteten Außenbereich des „Forsthaus“ Waldhusen scharen sich die Gäste um Holztische, schlürfen leckere kalte Drinks mit Vitamin- Gurkenscheibe oder verspeisen Fingerfood, das das „Forsthaus“- Team um Michael Buchinger serviert. Der Chef ist froh und glücklich darüber, wie gut sein Restaurant bei den Lübeckern ankommt: „Ich habe nach der kurzen Zeit schon viele Stammgäste — einige sind heute Abend hier“, sagt er.

Der Märchenonkel am Brunnen spricht vom Reich Frau Holles, die ihre Betten ausschüttelt — zu sehen ist märchenhafte Bettwäsche von Betten Struve, vertreten durch Leif Ginap, von Kutschen als Haupt-Fortbewegungsmittel im Märchen — zu sehen in moderner Form als Porsche, den York-Alexander Dunger präsentiert, von Zauberer Merlins Glaskugel — an jenem Abend präsentiert durch Apple-Produkte von JessenLenz mit Firmenchef Jo Jessen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Mit viel Applaus bedenken die Gäste auch die Lübecker Band Paint — Thies Reinck, Fabian Bade und Felix Wohlstein, die ihren neuen Song mit dem wunderbar zum Motto des Abends passenden Titel „Alice im Wunderland“ vorstellen und mit anderen Songs unterhalten. Und dann haben Stefan Heydeck und Sabine Goebel vom Impro-Theater Instant SL ihren großen Auftritt: Von den Gästen lassen sie sich märchenhafte Stichwörter geben, die sie spontan in Szenen umsetzen. So kommt es, dass Sabine 389 Jahre alt und Prinzessin ist, Oskar heißt und in einer Gasanstalt lebt. Dort wartet sie auf ihn, den Bären aus der Prinzen-Krabbelgruppe. Zum Piepen komisch auch die zwei Szenen, einmal in Western-Manier, einmal à

la Shakespeare gespielt.

„Eine Super-Location, ein abwechslungsreiches Programm — einfach gut“, sagt Michael Weiß, Präses der Kaufmannschaft zu Lübeck, der den Abend im und am Forsthaus genießt und bei der Modenschau im Gastraum Fotos schießt. Die jungen Models zeigen, was Mann oder Frau im Herbst und Winter trägt, um stylisch zu sein: knallenge Leder-Leggins, dazu weit geschnittene Ponchos oder Jacken, schmal geschnittene Kleider und bedruckte Sweatshirts die Damen, klassischen Landhaus-Stil mit Tweed- oder Cordhose und Daunenjacken die Herren. Mode aus Lars Kewitz‘ „Fashion Room“, kombiniert mit Brillen von „Colibri“, vertreten durch Walter Hermann und Wolfgang Reckzeh, sowie edlem, handgefertigtem Schmuck aus Jürgen Ziegenbeins „Das Kleine Kra“. An Frisuren und Make-up hat das „Skalp“-Team von Andrea Röttger Hand gelegt, so dass die Models perfekt gestylt über den imaginären Laufsteg zwischen den Stuhlreihen hindurchschreiten. Übrigens: Wer mehr von dieser Mode sehen möchte, sollte sich die nächste „delüx“ ansehen, die am 6. September erscheint.

Die Location sei urig, ländlich, ursprünglich, lobt Telse Halske, die nach der Modenschau draußen noch für einen kleinen Imbiss ansteht, „und einfach toll, dass die Lübecker Geschäftsleute so etwas auf die Beine stellen.“

Dienstsitz und Restaurant
1765 wurde das Forsthaus Waldhusen errichtet, ein Anbau erfolgte 1807. Als 2006 der letzte Förster in den Ruhestand ging, gab es viele Proteste gegen den Verkauf der städtischen Immobilie. 2008 schließlich erwarb Jörg-Christian Kordes das Forsthaus, das er nach fünfjähriger Sanierung an Michael Buchinger verpachtete. Das Restaurant & Café ist nun täglich ab 11.30 Uhr geöffnet.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krimi-Spaß zum Dinner: „Verflucht betucht“.

31.08.2013

Wegen wachsender Konkurrenz auf der grünen Wiese: Lübecks Karstadt-Geschäftsführer Andreas Joslyn fordert den Schulterschluss in der City und sieht Riesenchancen.

31.08.2013

Meerschweinchen-Ausstellung in Blankensee: Rund 300 Showtiere werden begutachtet und prämiert.

31.08.2013
Anzeige