Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Vielfältiges künstlerisches Leben im Hause Gieth
Lokales Lübeck Vielfältiges künstlerisches Leben im Hause Gieth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.12.2015
Plauderei an der langen Tafel: Gaiva Paprastoji (v. l.), Daiva Runa Rohde, Helmut Maffry, Thomas Gieth und Christine Roggenkamp. Quelle: Risch
Innenstadt

Schon mehrfach hat Thomas Gieth, wenn der in Lateinamerika lebende Architekt in der Heimat weilte, das Werk seines Vaters Karl Gieth in dessen Wohnhaus in der Hundestraße der Öffentlichkeit präsentiert. Karl Gieth, weit über Lübecks Grenzen hinaus bekannter Maler und Grafiker, verstarb im Jahr 2001. Jetzt, in der Adventszeit, ist das Haus mit Leben erfüllt: Gleich sieben Künstler zeigen ihre Werke in der gemütlichen Diele und laden an den Adventswochenenden jeweils ab 15 Uhr zum gemütlichen Beisammensein bei Punsch und Gebäck ein.

Gaiva Paprastoji stammt aus Litauen, lebt aber in den Niederlanden. Die gelernte Textildesignerin hat zunächst viele Stillleben in Öl gemalt, im Hause Gieth zeigt sie nun Träume und märchenhafte Szenen in Eitempera auf Holz.

Von Karl Gieth sind Aquarelle, Bleistiftzeichnungen und Drucke zu sehen, der Künstler Bwan zeigt filigrane, vielschichtige Collagen, Bernd Bornemann Fotografien. Daiva Runa Rohdes textiler Schmuck ist auf der langen Tafel in der Diele als Art Adventskranz aufgestellt, gestaltet nach den Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft. Christine Roggenkamp präsentiert Werke ihres verstorbenen Mannes Rolf Goerler — Objekte, eine Monotypie der Schiffergesellschaft und jene Bilder, die er einst für den Hanser-Verlag geschaffen hatte und die nun erstmals gezeigt werden — Aquarelle mit Rohrfeder.

Auch Helmut Maffry, jahrelang Geschäftsführer von Foto Krause und bekannt als Fotograf von Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten, ist vertreten. „Heute“, sagt er, „verfremde ich reale Fotos.“ Wobei Interessantes entsteht. Gemeinsam mit seiner Frau Daiva Runa Rohde und Thomas Gieth ist er im Juni 2016 zum Thomas-Mann-Festival in Nida eingeladen: Im ehemaligen Ferienhaus Manns sollen Bilder von Karl Gieth ausgestellt werden.

Die Werkschau der sieben Künstler ist an den nächsten beiden Wochenenden in der Hundestraße 53 zu sehen.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Initiative sammelt am Sonnabend Geschenke an drei Sammelstellen der Stadt.

09.12.2015

Tolle Auszeichnung für das Bürgerengagement der Interessengemeinschaft Dornbreite und des Nachbarschaftstreffs Kücknitz: Beide gehören zu den Wettbewerbs-Siegern ...

09.12.2015

Juliane Hoffmann wurde einstimmig zur Regionsgeschäftsführerin gewählt — Ihr Vorgänger trat zurück.

09.12.2015